Startzeiten online buchen für Gäste

Mit Freude können wir eine neue Partnerschaft vermelden.  Wir arbeiten ab sofort  mit der Firma Campo Golf zusammen und können nun auch online Buchungen von Startzeiten für Gäste anbieten. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem so innovativen Team. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit Campo Golf einen Partner gefunden haben, der deutschlandweit die verkrusteten Strukturen im Buchungsverhalten der Golferinnen und Golfer aufbrechen kann.  

Jahreshauptversammlung und Gesellschafterversammlung der KG

Die außergewöhnlichen Umstände der Corona-Pandemie haben uns dieses Jahr noch einmal gezwungen unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2020 zeitlich zu verschieben. Wir wollten die laufende Golfsaison 2021 abwarten um abzuschätzen wie wir uns zukünftig aufstellen müssen. Klar ist schon jetzt, Corona hat in den letzten beiden Golfjahren auch im GC Ruhpolding Narben hinterlassen. Daher werden wir unsere Versammlungen am 24.11.2021 um 19.00 Uhr im Festsaal Siegsdorf durchführen. Bitte reservieren Sie sich schon jetzt diesen Termin. Eine gesonderte Einladung wird per E-Mail an alle Mitglieder rechtzeitig versendet. In diesem Zusammenhang bitten wir zu überprüfen ob wir im Sekretariat auch die korrekte E-Mail Adresse von Ihnen hinterlegt haben. Falls nicht, bitten wir um Mitteilung.

Qualifikation zum Finale des Golf Amateur Weltcups auf Mauritius

Am Samstag den 02.10.Oktober findet ein für alle Vollmitglieder, die mehr oder weniger regelmäßig Turniere spielen, ein hochinteressantes Golfturnier statt.
Erstmals gibt es eine Wertung in zwei Klassen, die das Netto- und Bruttoergebnis als Resultat einbezieht. Somit hat jeder, auch hohe Handicaper, die einen persönlich guten Golftag erwischen, die Chance auf den Gewinn einer Reise nach Mauritius. Dort werden die Gewinner das Finale des Golf Amateur Weltcups mitspielen dürfen.
Auch sonst gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Teilnahmeberechtigt sind Golfer und Golferinnen mit Erstwohnsitz und Clubangehörigkeit in Deutschland, die Inhaber einer Le Club Golf Card und mindestens 18 Jahre alt sind. Die Klasse A geht bis HCPI 14,9 und die Klasse B von 15,0 bis 24,0. Höhere Handicaper müssen mit HCPI 24 antreten. Da alle Vollmitglieder im GC Ruhpolding die Le Club Golfcard automatisch erhalten haben, sind sie auch teilnahmeberechtigt. (Ausnahme sind die Senioren und Reichenhaller Mitglieder, die reduzierte Mitgliedsbeiträge bezahlen)

Clubmeisterschaften 2021

Eine besondere Clubmeisterschaft durften wir am 25. und 26.09. erleben. Besonders, weil sehr viele positive Umstände diese „Clubbei“ begleiteten.
Da war zum einen das Wetter. Würde man es sich wünschen können, genau so müsste es sein. Wolkenloser Himmel und sehr angenehme Temperaturen an beiden Tagen. Die Entscheidung die „Clubbei“ vom ursprünglich geplanten Termin Ende Juli wegen Unwettergefahr auf diesen Termin zu verschieben, erwies sich dieses Mal als richtig.

Bessere Wetterverhältnisse gibt es nicht!

Ein vom Team um Headgreenkeeper Matthias Freimoser perfekt vorbereiteter Golfplatz, mit tollen Abschlägen, Fairways und Grüns, wie es besser nicht geht, lies das Spiel zum perfekten Genuss werden. 

Schnelle Grüns stellten viele vor eine große Herausforderung.

Spannende Entscheidungen in den meisten Klassen, die Verlosung eines 7-tägigen Aufenthaltes in einem der besten Golfresorts Europas und als ein weiterer Höhepunkt ein „hole in one“, rundeten die positiven Umstände ab.

Wer an beiden Tagen nicht mitspielen konnte, dem boten wir an, eine Wertung nach Stableford am Sonntag in einer Extrawertung zu spielen. Die Tatsache, dass auch die Jugend am Sonntag mitspielen konnte und damit die gesamte demographische Bandbreite unseres Clubs an diesem Wochenende repräsentiert wurde, fördert das gesamte Clubleben. Insgesamt spielten 80 Golferinnen und Golfer um die verschiedenen Titel in ihren Klassen.

Die Supersenioren spielten am Samstag ihre Entscheidung aus. Immerhin 11 Teilnehmer nahmen die Chance wahr. Mit 95 Schlägen konnte Werner Deil den Titel des Supersenioren Clubmeisters für sich entscheiden. Präsident Herbert Fritzenwenger überreichte Werner, wie später allen Klassensiegern ein Foto auf Leinwand, geschossen von Andreas Plenk an unserer Bahn 8, das die außergewöhnliche Blüte eines dort wachsenden Busches zeigt.

Frohe Ostern
Diese Bild erhielten die Klassensieger auf Leinwand

Am Samstag wurde eine Reise nach Griechenland unter allen anwesenden Spielerinnen und Spielern verlost. Da das Turnier mit dem Untertitel „Race to Greece“ versehen war, bot sich hier eine zusätzliche Gelegenheit, etwas Außergewöhnliches mit nach Hause zu nehmen. Der als erstes gezogene Spieler war leider nicht anwesend, so ein Pech aber auch. Es ging also in die nächste Runde. Das Los fiel auf unseren ältesten Spieler im Club. Gerade halbwegs von schwerer Krankheit und Verletzung genesen, freute sich Anton Plenk über den Preis. Der Jubel aller Anwesenden zeigte, wie sehr man Anton diesen Gewinn gönnte.
Der Verlauf des Samstag Abends war dann für einige noch geprägt von der alten Tradition, die „Clubbei“ und das Jetzt entsprechend zu feiern. Das Morgen kam wie immer zu früh;-)

Doch nun zum sportlichen Teil. Bei den Herren konnten sich am ersten Tag Markus Maier und Georg Hofmann schlaggleich mit 3 Schlägen Vorsprung vor Maximilian Schustek platzieren. Die Damen wurden von Titelverteidigerin Alexandra Strassel mit 5 Schlägen Vorsprung auf Paula Beckerbauer und Christine Heller angeführt. 
Die beste Runde des Tages wurde aber bei den Senioren angeboten. Ulrich Weissmann spielte eine sehr gute 80er Runde und übernahm deutlich mit 7 Schlägen Vorsprung auf Ronald Schinckel die Führung. Leider musste Ulli krankheitsbedingt auf den Start der Runde 2 verzichten. Wir wünschen gute Besserung. Im Feld der Seniorinnen übernahm Bettina Weissmann vor Irmengard Wallner mit 2 Schlägen Vorsprung die Führung.

Am Sonntag entwickelten sich durchaus spannende Konstellationen. So waren an Bahn 15 bei den Herren alle 4 Spieler des letzten Flights auf einen Schlag zusammengerückt. Bei den Damen rückte Paula Beckerbauer, immerhin schon 71 Jahre alt und nach langer Krankheit wieder in Form, an Alexandra Strassel heran. 

Dazwischen kam es noch zu einem höchst seltenen Ereignis. Enrico Omani gelang ein „hole in one“ an Bahn 10. Hier wurde im Vorfeld ein Extrapreis ausgelobt. Demjenigen dem es gelänge ein hole in one zu spielen, würde einen Mähroboter der Firma Husquarna erhalten. Diesen kann nun Enrico Omani sein Eigen nennen. Schade ist nur, dass Enrico keinen Rasen zu pflegen hat :-)

„hole in one“ für Enrico Omani an Grün 10!

Doch weiter im Spiel. Letztlich konnte sich bei den Herren Markus Maier mit 4 Schlägen Vorsprung vor Maxi Schusteck und Georg Hofmann durchsetzen. 
Bei den Damen kam es sogar zum Stechen. Paula Beckerbauer konnte hier am ersten Extraloch die Entscheidung für sich erspielen. Clubmeisterin bei den Damen mit 71 Jahren ist eine großartige Leistung!

Markus Maier und Paula Beckerbauer, Clubmeister 2021

Bettina Weissmann zog  bei den Seniorinnen allen davon und Ronald Schinckel verteidigte seine Führung bei den Senioren souverän. Beide wurden damit Clubmeister in ihren Klassen.

Bei den Jugendlichen wurden Sophia Brauneiser und Andreas Hallweger Clubmeister. Die Stablefordwertung der Erwachsenen am Sonntag entschied Peter Kienitz für sich. 

Präsident Herbert Fritzenwenger konnte viele Preise überreichen. Stets war der Applaus groß. Es zeigte sich wieder einmal, die Freude am Spiel und das wiederkehrende Clubleben in Ruhpolding sind, trotz Corona,  so leicht nicht unterzukriegen. 

Alle Preisträger vom Sonntag

Hier alle Ergebnisse

Supersenioren-Clubmeisterschaft 2021

Stableford-Clubmeisterschaft2021

Jugend-Clubmeisterschaft 2021

Clubmeisterschaft 2021

Aktuelle Infos zur Clubmeisterschaft

Mein ursprünglicher Gedanke nach Altersklassen zu starten funktioniert leider nicht. Aufgrund der Handicapkonstellationen in den verschiedenen Altersklassen, ergäbe sich ein zeitlicher Ablauf, der uns möglicherweise in die Dunkelheit führen würde. Es würde ein Mix aus 3er und 4er Flights mit zu vielen Pausen dazwischen entstehen. 

Daher hat die Spielleitung einen Kompromiss für die Startliste gewählt. Wir müssen am Samstag schon ab 09.30 Uhr nach Handicap in 4er Flights spielen.
Ausnahme, die Klasse der Supersenioren, die  grundsätzlich am Ende des Feldes spielen. 

Mit sportlichen Grüßen
Herbert Fritzenwenger

Infos zur Clubmeisterschaft

Liebe Golferinnen und Golfer,

die Clubmeisterschaft, die dieses Jahr zwar relativ spät aber unter sehr guten Vorzeichen stattfindet, soll wiederum eine angenehme Veranstaltung für alle werden. Vorbehaltlich minimaler Änderungen durch die Spielleitung ist folgendes geplant.

  • Der Platz ist am Morgen jeweils komplett gesperrt.
  • Wir beginnen am Samstag um 10.00 Uhr.
  • Am Samstag starten wir nach Altersklassen. Innerhalb der Altersklassen nach Handicap. 
  • Die Reihenfolge der Altersklassen – Herren – Damen – Senioren -Seniorinnen – Supersenioren – Superseniorinnen.
  • Supersenioren und Superseniorinnen spielen nur einen Tag. Siegerehrung für diese beiden Klassen ist noch am Samstag.
  • Wir spielen mit „Maximum Score“. Dies bedeutet, dass Sie den Ball spätestens nach einer gewissen Anzahl von Schlägen aufheben dürfen und den von der Spielleitung festzulegenden „Maximum Score“ (das dürften 10 oder 11 Schläge pro Bahn sein) in Ihre Scorekarte eintragen können. Infos dazu folgen am Samstag.
  • Je nach Teilnehmerzahl starten wir in 3er oder 4er Flights. 3er Flights mit 12 Minuten Startintervall, 4er Flights mit 15 Minuten Startintervall.
  • Am Sonntag beginnen wir um 09.00 Uhr mit der Stableford Clubmeisterschaft und den Jugendspielern.
  • Die Startreihenfolge am Sonntag ist für das Hauptteilnehmerfeld die umgekehrte Reihenfolge des Ergebnisses am Samstag ohne Berücksichtigung der Altersklasse.
  • Die jeweils besten einer jeden Altersklasse vom Samstag bilden die letzten Flights. Bei den Herren und Damen werden jeweils 2 Flights gebildet, sofern es das Ergebnis vom Vortag hergibt. Alle anderen Klassen 1 – 2 Flights, je nach Teilnehmerzahl und Ergebnis vom Vortag.
  • Zweitmitglieder im GC Ruhpolding können mitspielen und werden vorgabenwirksam gewertet. Sie können Sieger werden, jedoch nicht den Clubmeistertitel erhalten. Clubmeister können nur Erstmitglieder im GC Ruhpolding werden.

Wer sich noch nicht angemeldet hat, dem konnten wir mit diesen Informationen vielleicht noch einen Anstoß geben. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir eine große Anzahl golfbegeisterter an beiden Tagen begrüßen dürften.

Ihr Team des GC Ruhpolding

Clubmeisterschaft am Wochenende

Liebe Mitglieder im GC Ruhpolding,

die Golfsaison nähert sich ihrem Höhepunkt.
Während die meisten Clubs in Deutschland ihre Clubmeisterschaften schon gespielt haben, steht sie am kommenden Wochenende bei uns an.

Es würde uns sehr freuen wenn wir, wie in den letzten Jahren auch, eine sehr große Teilnehmerzahl erreichen würden. Letztes Jahr waren es 115 Starter. Eine Zahl die im Augenblick noch recht weit entfernt scheint. Daher der Aufruf, melden Sie sich bitte für die „Clubbei“ an. Wie jedes Jahr geht es darum ein gemeinsames Golffest zu feiern. Die „Clubbei“ spielen wir nur für uns. Nicht um zu gewinnen, sondern um unser Hobby, unseren Sport, 2 Tage lang zu genießen.

Sollte dies zu wenig Motivation für Sie sein, können wir eventuell noch ein wenig nachhelfen. Die „Clubbei“ ist dieses Jahr Teil einer Turnierserie mit dem Namen „Race to Greece“. Damit verbunden sind großartige Preise für Sieger und Platzierte. Doch den Hauptpreis, ein 7 tägiger Aufenthalt für 1 Person, im griechischen Golfressort Costa Navarino, wird unter allen Teilnehmern verlost.

Bei der Anmeldung ist zu beachten, dass Sie von uns automatisch in Ihre Altersklasse gesetzt werden. Wenn Sie in einer jüngeren Klasse spielen wollen, beispielsweise statt bei den Seniorinnen in der Damenklasse, müssen Sie uns dies extra mitteilen.

Wir freuen uns schon auf Sie und ein gelungenes Beisammensein, speziell am Samstag ab Nachmittag bis?? 

Ihr Team des GC Ruhpolding

Turnier der Golfwoche Chiemsee

Am Freitag den 17.09. fand das vorletzte Turnier der Golfwoche Chiemsee in Ruhpolding statt. Unser Platz war sehr gut vorbereitet. Abschläge, Grüns und Fairways waren bestens präpariert. Die Vorfreude aller Teilnehmer war entsprechend groß. Die Schäden die durch die grabenden Krähen auf den ersten 9 Bahnen entstanden sind, trübten die Freude der Spieler in keinem Fall. Die Macht der Natur haben die meisten Golfer gelernt zu akzeptieren. So machten sich bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen 86 Teilnehmer aus ganz Deutschland auf die Runde. 

Gespielt wurde in 3 Nettoklassen sowie Brutto Damen und Herren. Bei den Herren gewann der ehemalige Weltklasselangläufer Tobias Angerer sein erstes Turnier in der Bruttowertung. Mit 30 Punkten konnte er mit 3 Schlägen Vorsprung auf Florian Meixner vom GC Berchtesgaden gewinnen. Rang 3 nahm Stephan Vierkotten vom GCL Bad Neunahr ein.

Tobias Angerer gewann sein erstes Turnier in der Bruttowertung! Frank Saeger und Elisabeth Noichl, beide die Gesichter des Golfland Chiemsee, gratulierten recht herzlich.

Bei den Damen gewann Petra Müller vom GZ Achental mit 24 Punkten vor Alexandra Strassel vom GC Ruhpolding und Sabine Heise vom GC Buxtehude.

Bruttosiegerin Petra Müller vom GZ Achental

Die Siegerehrung wurde vom Organisator der Golfwoche Frank Saeger vorgenommen. Frank hat unzählige Stunden aufgebracht um diese Golfwoche zu organisieren. Er ist der Sprecher unserer Gruppe „Golfland Chiemsee“. Sein Engagement in dieser Sache ist nicht hochgenug zu würdigen. Der Dank des gesamten Golflandes Chiemsee dürfte ihm sicher sein.

Frank Saeger, Organisator und Sprecher des Golfland Chiemsee

Als Dank und Anerkennung für sein Engagement wurde Frank nun schon zum zweiten Mal der Kölner Golforden überreicht. Alfred Richter, Organisator der größten Deutschen Golfwoche, der Kölner Golfwoche, überreichte diesen höchstpersönlich. Er würdigte damit die Verdienste von Frank Saeger um die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Köln und unserer Region. 

Alfred Richter überreicht Frank Saeger den Kölner Golforden

Nachdem diese hervorragende Veranstaltung sein Ende nahm, machte sich der gesamte Tross auf zum GC Berchtesgadener Land um am nächsten Tag das siebte Turnier in sieben Tagen zu spielen. Es war wohl eine sehr gelungenen Veranstaltung dieser sehr erfolgreichen Golfwoche. 

Hier die Ergebnisse unseres Turnieres.

Golfwoche Chiemsee – Ergebnisse Ruhpolding

Kufe gegen Ski

Kufe gegen Ski so lautet die Überschrift für ein ganz außergewöhnliches Turnier, das nun schon seit 2014 jedes Jahr im GC Ruhpolding durchgeführt wird. 
Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger des Wintersports am Start. 

10 Olympiasiege, 30 Weltmeistertitel, 17 Gesamtweltcupsiege, zahlreiche Olympische und WM Medaillen, Weltcupsiege, sowie Olympia und WM Teilnahmen, konnten die Teilnehmer dieses Golfturniers, das nach dem Vorbild des Ryder Cups ausgetragen wird, verzeichnen. 

Hier ein Auszug aus der Teilnehmerliste: Tobias Angerer, Peter Angerer, Fritz Fischer, Herbert Fritzenwenger, Ricco Groß, Erhard Keller, Monika Holzner Gawenus, Evi Mittermeier Brundobler, Markus Prock, Johannes Lochner, Manuel Machata, Tobias Schiegl und einige mehr. 

Unterstützt wurde dieses Turnier von ausgewählten Firmen aus der IT-Branche. Die Koordination für dieses Event übernimmt seit 4 Jahren die Zeitschrift IT-Business. eine Partnerschaft die nicht hoch genug einzuschätzen ist. Selbst in Zeiten der Pandemie konnte dieses Turnier unter strikter Einhaltung der Coronaregeln durchgeführt werden konnte.

Die Vorbereitungen liefen hervorragend. Unser Golfplatz war bestens vorbereitet für die insgesamt 60 ausgewählten Teilnehmer. Auch das Wetter war überraschenderweise relativ gut. War am Vormittag schon Dauerregen angesagt, so schien die Sonne bis ca. 13 Uhr. Danach wechselten sich Regen und Sonne ab. Letztlich war das Spiel aber ein großes Vergnügen für alle die an diesem Turnier teilnehmen durften. Die Stimmung war entsprechend gut. Es wurde viel gelacht und jeder einzelne Teilnehmer genoss die entspannte Atmosphäre, die sich vom Platz bis nach der Siegerehrung fortsetzte. Tom Meiler, sehr bekannter Moderator des Bayerischen Fernsehens, begleitete den Tag am Mikrofon. Er war es auch, der schließlich eine Berechnungsmöglichkeit noch währen der Siegerehrung fand, dass das Team Kufe nach 3 Niederlagen in Folge, als Gewinner feststand ;-) 

Rodel Weltmeister im Team 1996 Markus Schmidt freut sich über den Sieg seiner Mannschaft
Tobias Schiegl, 5-facher Weltmeister im Doppelsitzer und mit dem Team ist stolz auf den Sieg. Hinten im Bild Markus Prock, 10-facher Gesamtweltcupsieger im Einsitzer.
Die „Sweet Dudes“ sorgten für musikalisch gute Stimmung.

Letztlich ist es egal wer als Sieger aus diesem Tag hervor ging. Das Ziel der Veranstaltung ist es, ehemaligen und aktiven Sportlern aus verschiedenen Disziplinen ein jährliches Wiedersehen zu ermöglichen und mit Vertretern aus der IT-Branche zusammenzubringen. Es gibt auf beiden Seiten immer wertvolle Erfahrungen die auszutauschen sind. Vielleicht können sich hier sogar Partnerschaften untereinander entwickeln. 

Ein weiterer Höhepunkt war das köstliche Grillbuffet vom scheidenden Golfstüberlwirt Andreas Hochreiter. Man könnte denken, mit Fleiß hat er sich und sein Team wieder so ins Zeug gelegt, dass die Mitglieder des GC Ruhpolding doch traurig sind über seinen nahenden Abschied. Besser kann so ein Essen nicht zubereitet werden. Vielen Dank dafür. Zum Nachtisch gab es musikalische Begleitung von den Sweet Dudes, die auch schon ein paar Mal die Abende gestalteten. Das Publikum war begeistert und so endete schließlich der Abend diese Duells der Wintersportler. Mit Musik, guter Laune und dem Versprechen aller Beteiligten auch 2022 wieder mitzumachen, beim Turnier „Kufe gegen Ski“. 

Ab sofort ermäßigtes Greenfee

Wegen großflächiger Schäden, verursacht durch Krähen, im Rough und auf den Fairways der ersten 9 Bahnen, ermäßigen wir ab sofort das volle Greenfee für 18 Loch um 30%.

Das 9-Loch Greenfee für die Bahnen 1-9 ermäßigen wir ab sofort von 45,- € auf 30,- €.

Ermäßigungen auf ermäßigte Preise gibt es darüber hinaus nicht.