Aus dem Alltag eines Marshalls auf dem Golfplatz

Unsere Marshalls, man kann auch Platzservice dazu sagen, haben die (un)dankbare Aufgabe dafür zu sorgen, dass der Spielfluss auf dem Golfplatz reibungslos funktioniert, keine Wartezeiten für die Spieler entstehen, zu kontrollieren ob sich alle Spieler an die Etikette im Sinne der Platzschonung halten, und ggf. Hilfestellung im Problemfall  auf dem Platz zu leisten.

Dabei kommt es naturgemäß zum Kontakt mit den Golfer*innen. Einige kuriose zum Teil amüsante aber auch unverschämte Argumentationen werden geäußert, wenn ein Spieler oder eine Spielerin glaubt zu recht oder unrecht auf sein/ihr Verhalten hingewiesen worden zu sein.

Beispiele:

  1. Schon in der Platzreife wird gelehrt. Weiß eingekreiste Stellen auf einem Golfplatz sind Hinweise darauf, dass diese Stellen schadhaft sind oder als Boden in Ausbesserung gekennzeichnet sind. Größere Areale sind mit einem blauen Pflock zusätzlich gekennzeichnet. Ein Freedrop ist erlaubt.
    Frage eines Gastspielers an den Marshall „Seit wann ist mitten auf dem Golfplatz eine Ausgrenze weiß gekennzeichnet? Was soll das?“ Die Sprachlosigkeit der angesprochenen Person ist verständlich.
  1. Ein Flight bestehend aus 4 Gastspielern unterwegs mit 2 Cars. 1 Car fährt unter entfernter Beobachtung eines Marshalls außer Dienst auf das Grün der Bahn 11. Dieser meldet seinem aktiven Kollegen den Vorfall. Der aktive Kollege holt den Flight an Bahn 13 ein wo die Herren im absoluten Schräghang zwischen den Damen und Herrenabschlägen im tiefen Rough umherfahren um Bälle zu suchen. Sie werden vom Marshall auf ihr Fehlverhalten hingewiesen und gebeten sich an die Etikette zu halten. An Bahn 14 wird der Flight vom mittlerweile wieder im Dienst befindlichen ersten Marshall auf ihr Verhalten auf dem Grün 11 angesprochen. Antwort des Flights war, er, der Marshall, solle doch erst einmal beweisen wer gefahren ist. In der Nachbesprechung des Tages, hat die Geschäftsführung den Marshall ermutigt in solch krassen Fällen einen Platzverweis unter Einbeziehung der Geschäftsleitung auszusprechen. Die Spieler hätten sich ihr Greenfee oder die bezahlte Carmiete im Sekretariat abholen dürfen und hätten die Anlage verlassen müssen. In solchen Fällen wird zukünftig der Heimatclub über das Verhalten und die Platzsperre informiert.
  1. Eine Gastspielerin macht im Bereich des klar mit weißer Farbe und blauen Pfosten gekennzeichneten Bereichs einer frischen Ansaat Probeschwünge und schlägt mehrere Divots. Vom Marshall darauf angesprochen, dass dies zur Schonung des Platzes in solch gekennzeichneten Arealen nicht erlaubt ist, kam die Antwort „einen blauen Pfosten habe ich ja noch nie gesehen“. Erst als der Mitspieler, wahrscheinlich der Ehemann, sie bat dieses Areal zu verlassen war sie einsichtig.
  1. Ein Gastspieler mit Car steht mit diesem auf der Bahn 10 mitten auf dem Abschlag. Auch die Damen haben alle Bags direkt auf den Abschlag gestellt. Darauf angesprochen kam die Antwort „ihr habt aber große Abschläge“.

Es gäbe noch viele Begebenheiten zu erzählen. Dies sind nur einige, die darstellen sollen, dass die Marshalls kein einfaches Dasein haben. Helfen Sie mit, dass sich die Marshalls so weit wie möglich nicht in das Spiel auf dem Platz einmischen müssen. Auffällig ist, dass die Vorkommnisse in erster Linie Gastspieler*innen betreffen. Wir stellen fest, dass die Mitglieder des GC Ruhpolding meist eine sehr gute Etikette pflegen. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Ihr Team des GC Ruhpolding

 

 

Strawberry Tour presented by J. LINDEBERG

Ein Sommertag wie er besser nicht sein konnte, erwartete am 18.08. 67 Spieler*innen auf dem Golfplatz Ruhpolding. Der Platz, gewohnt hervorragend vom Team um Headgreenkeeper Richard Jany, vorbereitet, bot allen die Chance am eigenen Handicap zu feilen. Viele Gäste, gerade auch aus Österreich, liesen sich von der paradiesischen Umgebung wohl sehr beeindrucken. Nur 3 Spieler*innen konnten sich im Handicap verbessern. Der Tagesbeste kam vom GC Schloss Guttenburg. Wieder einmal in Ruhpolding am Start, konnte Franz Bachmayr mit einer 75er Runde überzeugen und sicherte sich den Tagessieg. Sabine Huber vom GC Ruhpolding gewann mit 80 Schlägen die Damenwertung. Beide konnten sich somit die Startberechtigung zur Champions Trophy am 5. Oktober sichern. Dort spielen alle Bruttosieger eines im GC Ruhpolding ausgetragenen Turniers aus der laufenden Saison, um den Titel „Champion des Jahres 2019“.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen

BruttoNetto ANetto BNetto C

Franz Bachmayr bei den Herren und Sabine Huber bei den Damen  v.l. gewannen das Turnier. 

 

 

Men’s Day Gentlemen Cup Finale 2019

Seit vielen Jahren schon spielen wir beim Herrengolf  im GC Ruhpolding den „ Gentlemen Cup „, eine Turnierserie von vier Turnieren, wo es jeweils eine Tageswertung gibt und am letzten Turnier sich alle Spieler, welche mindestens drei Mal mitgespielt haben, für die Gesamtwertung der besten drei Ergebnisse Brutto wie Netto qualifizieren konnten.

Dieses Jahr spielten insgesamt 123 Teilnehmer an den Turnieren mit. Letztendlich haben sich noch 20 Golfer für die Gesamtwertung qualifiziert.

Am 16. Aug. wurde pünktlich um 13:00 Uhr der vierte Gentlemen Cup gestartet. Trotz des starken Regens in der Nacht zuvor war unser Golfplatz in hervorragendem Zustand und von den Greenkeepern bestens präpariert.

Nachdem der letzte „ flight“ gegen 19:00 Uhr eintraf, musste nun die Auswertung erfolgen, welche im Sekretariat von Frau Neuber zügig durchgeführt wurde, inklusive der zusätzlichen Gesamtwertung. Zwischenzeitlich wurden alle Herren vom Wirt Andi und seiner Crew besten versorgt mit Speis und Trank.

Danach konnte die Siegerehrung vom Men’s Day Captain, Albrecht von Hagen, durchgeführt werden.

Bei der Tageswertung errang mit 40 Netto den ersten Platz Peter Scheck, zweiter 40 Netto Michael Hochmann, dritter 36 Netto Gerd Rometsch, Bruttosieger, mit 31 Punkten wurde Marcus Maier.

In der Turnierserie, die besten drei Ergebnisse Netto, 1. S. Ernschneider, 2. P. Scheck, 3. J. Grill. Bruttosieger wurde Marcus Maier.

Der Men’s Day Capt. bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Mitspielen und kündigte an, die Turnierserie auch im nächsten Jahr durchzuführen.

BruttoNetto

Bericht, A.v.Hagen

Umfrage mit Players 1st

Wie angekündigt, führen wir eine anonyme Umfrage durch. Alle Mitglieder über deren Mailadresse wir verfügen werden heute per E-Mail eingeladen an dieser Umfrage teilzunehmen. Zusätzlich können Sie die Umfrage  auch im Mitgliederbereich direkt anwählen. Wir bitten auch und gerade die ausgetretenen Mitglieder um Teilnahme an der Umfrage.

Fahne im Loch – ja oder nein?

Seit dem 1. Januar 2019 darf beim Putten auf dem Grün die Fahne im Loch gelassen werden. Darüber, ob die Fahne das Einlochen des Balls begünstigt oder behindert, scheiden sich die Geister.

Die Antwort auf diese derzeit meistdiskutierte Frage im Golfsport gibt Yves C. Ton-That von Expert Golf in einem kurzen Video. Für dieses hat er in einer empirischen Studie 1‘000 genormte Putts gemacht – 500 mit und 500 ohne Fahnenstange. Die klare Erkenntnis: Die Fahne im Loch begünstigt das Einlochen fast immer.

Die neue Regelung wurde nicht zuletzt deshalb eingeführt, da das Belassen der Fahne im Loch 15-20 Minuten pro Runde spart – vorausgesetzt, es halten sich alle Spieler daran. 

Turnierergebnisse der letzten Zeit

In den letzten beiden Wochen haben wir einige kleinere Turniere, meist über 9-Loch durchgeführt. Sehr beliebt sind die Turniere der JOKA Rules After Work 9 Trophy. Diese beinhalten eine Jahres Eclectic-Wertung über insgesamt 6 Turniere und berechtigt die Besten zur Teilnahme am Deutschland Finale im Oktober. Bisher haben 114 Spieler*innen diese Turnierserie im GC Ruhpolding gespielt. Doch der Reihe nach…..

Bayerische Golf Liga AK 50 Herren 4. Liga 

Unsere Herren AK 50 spielten am 02. August ihr Heimspiel und zugleich das letzte Spiel in dieser Liga-Saison. Die Bayerische Golf Liga 4. Liga ist für unser Team das höchste der Gefühle. An einen Aufstieg war angesichts der Konkurrenz schon vor dem ersten Spiel nicht zu denken. Jedoch wollte man auch nicht absteigen. So war es ein interessanter Kampf um die Plätze. Der haushohe Favorit GC Höslwang gewann alle 4 Spieltage und stieg souverän auf. Für die verbleibenden 3 Clubs war es bis zum letzen Spieltag spannend. Jeder hatte die Chance in der Liga zu verbleiben oder aber auch abzusteigen. So konnte unser Team mit Rang 3 am letzten Spieltag und  in der Gesamtwertung den Klassenerhalt absichern. Das Ziel des Nichtabstiegs war erreicht. Rang 2 in der Endabrechnung erzielte die Golfanlage Gut Thailing GmbH & Co. KG. Der GC Pfaffing Wasserburger Land muss nun in die 5. Liga und dort um den Wiederaufstieg kämpfen.

Ergebnisse 

TageswertungTabelle Endstand Saison 2019

9- Loch Feierabend Turnier am 07.08.

Vielleicht lag es an der Wettervorhersage, vielleicht aber auch daran, dass wir unsere Grüns zwei Tage vor Turnierstart aerifizieren mussten. Die Teilnehmerzahl bei diesem Turnier hielt sich in Grenzen. Trotzdem waren die Ergebnisse der Besten sehr gut. Tagessiegerin wurde Christine Heller mit 13 Bruttopunkten. Sie qualifizierte sich damit für die Champions Trophy am 05. Oktober. Wir gratulieren recht herzlich.

Ergebnisse

Brutto

JOKA Rules After Work 9 Trophy am 15.08.

33 Teilnehmer*innen fanden sich zum 5. Turnier dieser Feierabend Turnierserie ein. Die Grüns waren zwar immer noch etwas unruhig durch das Aerifizieren in der letzen Woche,  jedoch wurden wieder einige erstaunliche Ergebnisse erzielt. Den Tagessieg konnte sich Herbert Fritzenwenger mit 19 Bruttopunkten sichern. 

In der Eclecticwertung aller 5 gespielten Turniere der laufenden JOKA Rules After Work 9 Trophy führen Stefan Gstrein und Herbert Fritzenwenger mit 21 Bruttopunkten.

In der Nettowertung führt Christian Ledermüller mit 27 Punkten.

Ergebnisse des 5. Spieltages der JOKA Rules After Work 9 Trophy

BruttoNetto ANetto BNetto C

Eclectic Wertung Brutto

Eclectic Wertung Netto

 

 

Players 1st demnächst bei uns

Angesichts der Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten, die um  Aufmerksamkeit konkurrieren,ist es für uns ein Muss, dass sich die Mitgliederbindung und die Gewinnung neuer Mitglieder stetig positiv entwickelt.
Der Schlüssel dafür ist, die Spieler an die erste Stelle zu setzen, auf ihr Feedback zu hören und unsere Dienste an ihre Bedürfnisse anzupassen. Zufriedene Golfer sind die Basis für unseren Erfolg als Verein. In der Vergangenheit haben wir schon mehrmals Umfragen mehr oder weniger professionell durchgeführt. 

Demnächst wollen wir auch hier besser sein. Wir führen schon bald Umfragen mit der Software Players 1st durch. 

Wir haben festgestellt, dass die Players 1st-Plattform äußerst hilfreich ist, um unsere Arbeit auf der Golfanlage besser einzuschätzen und zu bewerten. Ziel ist es, das von uns angebotene Golferlebnis für Mitglieder und Gäste kontinuierlich zu verbessern.

Unterstützung eingetroffen ;-)

Ab sofort unterstützt uns für die nächsten 4 Wochen unser Praktikant Lukas Kloiber in allen Bereichen.
Im Bereich Tourismusmarketing sammelt er hier bei uns Erfahrungen für seine Duale Ausbildung an der Hotel- und Tourismusfachschule Dr. Kalscheuer in Traunstein.
LK

Lukas Kloiber

Die Clubmeisterschaften nahen

Der jährliche Höhepunkt unseres Vereinsjahres ist natürlich die Clubmeisterschaft. Am 07. und 08. September ist es wieder soweit. An diesen zwei Tagen wollen wir unseren Verein, das Clubleben, unseren schönen Platz, die Geselligkeit und das Golfspiel gemeinsam zelebrieren. Kein Turnier im GC Ruhpolding ist mit so viel Emotionen behaftet. Der Spaß am Spiel steht zwar im Vordergrund, trotzdem wollen viele den Wettkampf im Zählspiel nicht missen. Gespannt sind wir natürlich wer in den verschiedenen Altersklassen die Gewinner sind. Clubmeister oder Clubmeisterin können aber nur die Klassen der Herren und Damen stellen, da diese von den hinteren Abschlägen spielen müssen/dürfen. 

Einen Cut wird es nicht geben. Alle Teilnehmer*innen sind auch am Sonntag startberechtigt. Sollte jemand am Samstag keine Zeit haben und nur am Sonntag spielen wollen, kein Problem, wir werden am Sonntagmorgen wieder ein Stableford-Turnier für alle „nur Sonntagsspieler“ anbieten. 

Das Golfspiel ist die eine Sache, das Feiern die andere. Selbstverständlich wollen wir uns am Samstag, wie in den letzten Jahren auch , nach dem Spiel gemeinsam im Golfstüberl gut amüsieren. Gespannt dürfen wir sein, wie lange die Führenden nach Tag 1 am Abend verweilen. Erinnert sei an jenen legendären Abend, an dem der Führende bei den Herren, Georg Hofmann, das Lokal zusammen mit unserem Wirt, Andreas Hochreiter, am Morgen zusperrte um ein paar Stunden später seinen Vorsprung zu verteidigen und den Titel Clubmeister gewinnen konnte. Eine Leistung die bis heute seines gleichen sucht. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer sich mit dem GC Ruhpolding identifiziert sollte die Clubmeisterschaft nicht versäumen. Ihre Leistungsklasse spielt keine Rolle. Wichtig ist die Teilnahme und das Gefühl einer großartigen Gemeinschaft anzugehören. Wir freuen uns schon heute auf diese zwei unvergesslichen Tage am 07. und 08. September 2019. Melden Sie sich noch heute an. Es gibt eine Begrenzung auf 120 Teilnehmer.

 

Aus dem Spielbetrieb

Der Spielbetrieb läuft zur Zeit, trotz des guten Andrangs, sehr gut. Dank unserer Startzeitenpolitik, können wir 99% der Anfragen befriedigen. Dies ist nicht zuletzt auch allen Golfer*innen zu verdanken, die sich an die Regeln und Etikette halten. Auf einem Platz, der so gut besucht ist wie der unsere, können wir allerdings Wünsche wie „Wir wollen aber nur zu zweit spielen“ im Rahmen der Kernzeiten von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr oftmals nicht berücksichtigen. Davor und danach geht so etwas immer einmal und sollte kein Thema sein. Wenn Sie allerdings unbedingt in der Kernzeit zu zweit spielen wollen, können Sie selbstverständlich diese Startzeit komplett buchen und das fällige Greenfee entsprechend entrichten. Ansonsten bitten wir um Verständnis, dass wir unsere Startzeiten immer auffüllen. Nutzen Sie diese Möglichkeit und lernen gegebenenfalls neue Golfer*innen kennen. Sie werden überrascht sein, wie nett und kommunikativ sich so eine Runde gestaltet. 

Das Thema Verhalten auf dem Golfplatz bei Gewitter ist jede Saison ein wiederkehrendes. Eines müssen Sie immer wissen. Sollten Sie der Meinung sein, dass es zu gefährlich ist sich auf dem Golfplatz aufzuhalten, steht es Ihnen immer frei, das Spiel sofort zu unterbrechen und den Platz auf dem kürzesten Wege zu verlassen. Egal ob auf der Privatrunde oder im Turnier.

Wenn kein Turnier durchgeführt wird, fahren wir in der Regel auf den Platz und empfehlen allen sich auf dem Platz befindlichen Spieler*innen das Spiel zu unterbrechen oder evtl. abzubrechen. Einige nehmen den Hinweis gerne an. Andere interessiert das nicht und sind der Meinung, dass sie schon wissen was sie tun. Unsere Live Blitzwarnung gibt uns zuverlässig Rückmeldung wie sich die Gewitter bewegen. Daher wissen wir schon, was wir tun. 

Da in den bestehenden Wetterschutzhütten ein Blitzschutz nicht ausreichend nachgewiesen ist, sollten Golfspieler bei Gefahr immer das Clubhaus oder eines der umliegenden Gehöfte oder Lokale aufsuchen.

Im Turnier gelten strengere Regeln. Dort muss unverzüglich unterbrochen werden, wenn die Spielleitung das Signal (einen langanhaltenden Dauerton, wegen drohender Gefahr) gibt. Wie Sie sich bei Gewitter verhalten sollten, können Sie hier nachlesen.