Winterbetrieb

Liebe Golferinnen und Golfer,

wie schon angekündigt, stellen wir unseren Platz nach und nach auf Winterbetrieb um. Die Grüns bleiben, bis auf das Grün der Bahn 12, vorerst im Sommermodus!

Alle Abschlagskugeln sind auf gelb und rot reduziert und ganz nach vorne gesetzt. Wir müssen unsere Abschläge dringend schonen. Da praktisch kein Wachstum mehr vorhanden ist, regeneriert sich der Rasen auf den Abschlägen nicht mehr. Bitte halten Sie sich unbedingt an die markierten Abschläge und schlagen nur zwischen den gelb und rot markierten Abschlagspositionen ab. Die Zeit, dass wir die Abschlagsmarkierungen neben die eigentlichen Abschlagskissen setzen, kommt früh genug. Wir bitten Sie um Verständnis für diese wichtige Maßnahme und bitten um Einhaltung der vorgegebenen Abschlagspositionen.

Wettspielsaison 2018 ist beendet

Mit zwei sehr schönen Turnieren konnten wir die Saison 2018 beenden. Zunächst spielten wir ein vorgabenwirksames Turnier am Samstag den 03.11. Trotz kühler Temperaturen machten sich 31 Spielerinnen und Spieler auf die Runde. Ganz nach dem Motto des Turniers „Last Chance“ wurde um jeden Schlag gekämpft. Der Platz war noch in einem sehr ordentlichen Zustand. Die Grüns waren sehr spurtreu. Mit dem letzten Tageslicht kam der letzte Flight noch vom Grün 18 zurück und so gab es doch einige Handicap-Verbesserungen. Tagessieger der Herren wurde Peter Steinberger vom GC Obing am See. Bei den Damen gewann seine Tochter Stefanie die Tageswertung. In der Bruttowertung konnten sich 5 Spieler/innen vom GC Obing am See unter den ersten 10 platzieren. Es freut uns natürlich, wenn an unseren Turnieren auch Mitglieder aus anderen Clubs teilnehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die das ganze Jahr über an unseren Turnieren teilgenommen haben. Es gab  keine einzige strittige Regelfrage, was zum Einem der hervorragenden Platzvorbereitung und zum Anderen der großartigen Disziplin aller Teilnehmer zu verdanken ist.

Hier die Ergebnisse des Last Chance Turniers Brutto – Netto

Am Sonntag den 04.11. spielten wir dann das traditionelle „Martinsgans-Turnier“. Dieses Mal war das Turnier als Zweier-Scramble ausgeschrieben. Es durfte nur mit 2 Schlägern und 1 Putter pro Spieler gespielt werden. Diese Spielform erfordert sehr viel Geschick und Gefühl von den Spielern. Muss man doch viele Distanzen mit Schlägern überwinden, die entweder zu weit oder zu kurz gehen würden.

28 Teams gingen ab 10:20 Uhr an den Start. Bei angenehmen Temperaturen konnte man sehr gut gelaunte Golferinnen und Golfer auf dem Platz beobachten. Dieser war nach wie vor sehr gut vorbereitet. Auch an diesem Tag kamen die Flights mit dem letzten Tageslicht zurück ins Clubhaus. Erstaunlich war, welch gute Ergebnisse zustande kommen, wenn man nicht so viele Schläger zur Auswahl hat wie sonst.

Das erste Brutto gewann die Familie Jany. Richard sen. (Headgreenkeeper in Ruhpolding) und Richard jun. (Headgreenkeeper im GC Römergolf) waren mit 35 Bruttopunkten nicht zu schlagen. Die Ergebnisse im Allgemeinen sind an diesem Tag aber nicht unbedingt das Wichtigste. Viel wichtiger ist es stets, dass die Gänse auch in ausreichender Zahl vorbereitet sind und entsprechend schmecken. Und was soll man sagen? Golfstüberlwirt Andreas Hochreiter und sein Team verzückten in Menge und Geschmack der Gänsebrüste alle Teilnehmer.  So war es dann auch kein Wunder, dass neben dem sehr unterhaltsamen Golfspiel die Laune aller nach der Siegerehrung hervorragend war. Über mangelnden Absatz an Getränken konnte sich unser Wirt nicht beschweren. So endete dieser Turniertag wie so viele im Golfclub Ruhpolding. Mit Lachen, vielen Golf- und anderen -Geschichten, glücklichen Gesichtern, sowie dem Wunsch bald wieder zurück zu kommen.

Hier die Ergebnisse Brutto – Netto

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Zukunft der (Golf) Gastronomie in Deutschland

Das Thema Golf-Gastronomie war dieses Jahr eines der Schwerpunktthemen in der deutschen Golfmanagement-Szene. Viele Clubs leiden unter einer schwachen Gastronomie. Woran kann das liegen, dass die Restaurants oft nicht erfolgreich sind? Wieso gibt es oft einen Pächterwechsel auf Anlagen von denen man denkt, die müssten das doch stemmen können? Es liegt wohl auch an der generellen Misere der Gastronomie in Deutschland. Hierzu hat Christian Rach, „Restauranttester“ aus dem TV, ein sehr gutes Interview gegeben.

Christian Rach, der als „Restauranttester“ im Fernsehen bekannt wurde, sieht die Zukunft der Restaurants in Deutschland pessimistisch. Es fehle an unternehmerischem Denken bei den Wirten – und es herrsche eine unglaubliche Preisangst. Ein Gespräch über Personalmangel, Arbeitszeiten und Mehrwertsteuer.

Hallo Herr Rach, Sie haben Mathematik studiert. Wie gut muss ein Koch rechnen können?

Ein Koch muss so gut rechnen können wie jeder andere Unternehmer auch. Das ist aber auch schon der Knackpunkt: Die meisten Köche schauen nicht über den Kochtopf hinaus. Das Betriebswirtschaftliche ist im Restaurant und in der Kneipe genauso wichtig wie bei Siemens, Mercedes oder in einer Arztpraxis. Dafür braucht man kein Mathematikstudium, aber solide betriebswirtschaftliche Kenntnisse…….. Das ganze Interview lesen Sie hier……

Martinsgans Turnier verschoben

Aufgrund der sehr schlechten Wettervorhersage für Samstag den 27.10. verschieben wir das Martinsgans-Turnier auf Sonntag den 04. November 2018. Somit können wir dann am nächsten Wochenende die Turniersaison geballt beenden. Am Samstag das Last Chance Turnier und dann am Sonntag eben das Martinsgans-Turnier. Wir freuen uns noch einmal so richtig auf dieses letzte Turnierwochenende der laufenden Saison. Danach geht es aber natürlich noch munter weiter. Wir spielen so lange, bis uns der Schnee zur vorübergehenden Schließung zwingt.

Golfreisen und Trainingscamps 2019 mit Eugen Wallner

Schon heute stehen die ersten Reisen und Camps für die Saison 2019 fest. Damit Sie schon planen können, hier die Termine.

Für Anmeldung und Fragen bitte einfach bei Eugen Wallner  unter
+49 (0)170-583 11 35 anrufen.

Men’s Day Ausflug 2018

Zwanzig Jahre Men’s Day Captain Albrecht von Hagen, zwanzig Jahre Men’s Day Herbstausflug, organisiert vom Men’s Day Captain. Von diesen 20 Ausflügen haben wir die letzten 18 Ausflüge mit dem Bus unternommen, was für uns alle bequem und auch umweltmäßig nachhaltiger war. Auch die Harmonie und der Zusammenhalt in unserer Men’s Day Truppe wurde dadurch gefördert.

Die 18 Fahrten mit dem Bus wurden immer von unserem Chauffeur Peter Becker durchgeführt, welcher uns jedes mal pünktlich ans Ziel brachte. In den 18 Jahren hatten wir weder eine Verspätung, noch einen Unfall. Peter war immer mit Rat und Tat beim verstauen des Golfgepäcks dabei und sorgte auch an den Tagen unserer Ausflüge für die Getränke. Da dies heuer der letzte Ausflug mit dem Bus und Peter Becker war, bedanken sich alle „Men’s Days“ bei Peter für seine Betreuung und Zuverlässigkeit.

Unser letzter Busausflug führte uns mal wieder nach Kärnten an den Wörthersee ins Hotel Engstler, wo wir immer wieder den hervorragenden Service zu schätzen wissen.

Erster Stopp mit Golfspiel war der Golfclub Schloss Finkenstein. Nach gespielter Runde und anschließender kleiner Brotzeit ging es weiter zum Quartier nach Velden.

Am zweiten Tag spielten wir dann auf dem Championship Cours Seltenheim Klagenfurt.

Der dritte Tag führte uns zum, bei allen sehr beliebten Golfplatz, Klopeiner See. Am selben Abend wurde dann im Hotel die Siegerehrung durchgeführt. Wie jedes Jahr gab es drei Nettopreise für Gruppe A und drei Nettopreise für Gruppe B, sowie einen Bruttopreis.

Sieger Gruppe A sind 1. W. Deil, 2. A. Kriegenhofer, 3. E. Strassel

Sieger Gruppe B sind 1. H. Müller, 2. S. Ernschneider 3. R. Soika

Bruttosieger wurde Hermann Neumayer

Am letzten Tag wurde noch in Pörtschach Moosburg gegolft. Nach Getränk und Brotzeit traten wir dann die Heimreise an, leider die letzte mit Bus und Fahrer Peter Becker

AvH

Golf Physio and Healthy Fitness Modul

Liebe Golferinnen und Golfer, noch ist die laufende Saison nicht zu Ende, gilt es sich schon auf die nächste vorzubereiten. Falls Sie wirklich daran interessiert sind ihre körperlichen Voraussetzungen zu verbessern, sollten Sie zunächst den Istzustand analysieren. Wir bieten Ihnen am 27.10.2018 ab 09:00 Uhr ganztägig, in Zusammenarbeit mit Golftrainer Markus von Knoerzer-Suckow und unserem Regionalpartner Activa Medici, diese besondere Gelegenheit. Ort ist das Activa Medici, Hochfellnstraße 1, 83209 Prien am Chiemsee. Aus den Ergebnissen dieser Analyse kann Ihnen ein individueller Trainingsplan zusammengestellt werden, der Sie in der kommenden Saison fitter den je an den Start gehen lassen wird.

Was wird angeboten?

LEISTUNGSDIAGNOSTIK UND SCREENING DER KONDITIONELLEN FÄGHIGKEITEN:
< AUSDAUER CONCONITEST AM ERGOMETER
< FUNCTIONAL MOVEMENT SCREEN (FMS)
< DYNAMISCHE COMPUTERANALYSE DER RUMPFMUSKULATUR
< MESSUNG DER KÖRPERZUSAMMENSETZUNG
< PHYSIOTHERAPEUTISCHE MUSKELFUNKTIONSPRÜFUNG
→ GEMEINSAME SCHWUNG- UND BEWEGUNGSDIAGNOSTIK MIT PHYSIO- UND GOLF-COACH
→ ERSTELLEN EINES STÄRKEN-/SCHWÄCHEN-PROFILS
→ INDIVIDUELLE TRAININGS- UND ERNÄHRUNGSPLÄNE

Der Preis liegt bei 265,-€ (ohne FMS 196,-€)
Anmeldungen bitte an: kh@tmo.at oder telefonisch unter 0157 5160 6556

Ruhpoldinger Golfherbst startet

Langsam verfärben sich die Blätter und die Tage werden kürzer. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass der berühmte Ruhpoldinger Golfherbst angebrochen ist. Nebel gibt es so gut wie nie auf dem Golfplatz Ruhpolding, dafür sensationelle Ausblicke bei jedem Golfschlag auf der bestens vorbereiteten Golfanlage. In den nächsten Wochen, wenn die Wälder ihre ganze Farbenpracht an den Tag legen, ist das Golfspiel in Ruhpolding ein besonderer Genuss. Bei milden Temperaturen und sehr viel (vorhergesagtem) Sonnenschein, können Sie die Seele baumeln lassen und die Golfsaison langsam ausklingen lassen. Genießen Sie diese Tage und sammeln Sie noch einmal Kraft und Energie für den nahenden Winter. Wir freuen uns schon auf Sie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.