Aerifizieren geplant

Am Dienstag 09.08. und Mittwoch 10.08. planen wir unsere Grüns zu aerifizieren. Wie immer, hängt dies letztlich vom Wetter ab. 

Am Dienstag 09.08. sind die Bahnen 10 – 18 ohne Einschränkung bespielbar.
Die Bahnen 1 – 9 sind ganztägig gesperrt!

Am Mittwoch 10.08. sind die Bahnen 1 – 9 auf aerifizierten Grüns bespielbar.
Die Bahnen 10 – 18 sind ganztägig gesperrt!
Reduziertes Greenfee für 9-Loch 25,- € Greenfee für 18-Loch 45,- €

Ab Donnerstag 11.08. sind alle Bahnen auf aerifizierten Grüns bespielbar.

Am Donnerstag 11.08. reduziertes Greenfee für 9-Loch 30,- € Greenfee für 18-Loch 50,- €

Am Freitag 12.08. reduziertes Greenfee für 9-Loch 35,- Greenfee für 18-Loch 60,- €

Am Samstag 13.08. Greenfee für 9-Loch 35,- Greenfee für 18-Loch 70,- €

Es gibt keine Ermäßigung auf Ermäßigungen. Ist ein bestimmter regulärer Sondertarif günstiger (z.B. Gast eines Beherbergungsbetriebes oder Buchung über Campo), berechnen wir selbstverständlich diesen.

Ab Sonntag 14.08. reguläres Greenfee

Warum das Aerifizieren so wichtig ist lesen Sie hier.

Aerifizieren, warum?

Wir danken für Ihr Verständnis.

Jugendcamp mit Clubmeisterschaft

Gut besucht war das Jugendcamp 2022, das bei bestem Sommerwetter von Bettina Weissmann und Markus von Knoerzer-Suckow betreut wurde. Golftraining gepaart mit Freizeitaktivitäten und der Jugend-Clubmeisterschaft, prägten diese wunderbaren Tage. Egal ob im Kneippbecken, der Traun, im Gasthaus oder dem Adventure Golf Park, überall waren die Kinder und Jugendlichen mit Begeisterung dabei.

Jugendclubmeisterin wurde Sophia Brauneiser vor Theresa Spitzl und Johanna Lackerbauer

Jugendclubmeister wurde Andreas Hallweger vor Lars Schmidl und Peter Horn.

Die besten Nettoergebnisse erzielten Lars Schmidl vor Theresa Spitzl und Lilli Huber. 

 „Rookie of the year“ wurde Erik Kintscher, der in dieser Saison mit dem Golfspiel begonnen hat und schon sehr gute Resultate erzielt hat.

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren Michael Mayer und Petrusquelle. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Hier die Ergebnisse der Jugend Clubmeisterschaft 2022

Die Jugendclubmeister v. r. Sophia Brauneiser, Lars Schmidl, Andreas Hallweger. Präsident Herbert Fritzenwenger gratulierte dem Nachwuchs

Hitze auf dem Golfplatz

Wir sind mitten in den sogenannten Hundstagen. Dieses ist der Zeitraum vom 23. Juli bis 23. August. In dieser Zeit ist immer wieder mit Hitzetagen zu rechnen. Gerade erleben wir wieder so eine Phase. Bei weitem nicht so unerträglich wie in den Städten, in denen es auch Nachts nicht abkühlt aber doch spürbar und belastend. Wenn Sie bei großer Hitze spielen, dann achten Sie bitte darauf, dass Sie ausreichend Flüssigkeit vor, während und nach dem Spiel zu sich nehmen. Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und Kopfbedeckung. 

Aber nicht nur wir Menschen müssen auf uns acht geben, auch unser Rasen will sorgsam behandelt werden. Eine wichtige Sofortmaßnahme ist das Einstellen jeder Mähtätigkeit. Weder die Grüns noch die Fairways werden jetzt im üblichen Pflegerythmus gemäht. 

Die Bewässerung der Anlage findet zu großen Teilen in der Nacht satt. Jedoch wird auch noch am frühen Vormittag versucht die Bodenflächen relativ feucht zu halten.

So profitieren die angrenzenden Vegetationsbestände, wie Bäume, Sträucher und Wildkräuter von einer ausreichenden Bodenfeuchte. Beim Erhalt der örtlichen Bodenfeuchte wird auch die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens sichergestellt und minimiert somit den oberflächlichen Wasserabfluss. Dadurch wird bei Regenfällen das Wasser besser vom Boden aufgenommen und kann am Ende der Vegetationsperiode sofort zur wichtigen Grundwasserneubildung beitragen.

Wir in Ruhpolding und Umgebung haben großes Glück in einer sehr wasserreichen Gegend zu leben. Viele Golfanlagen mussten in den letzten Wochen erkennen, dass sie der großen Trockenheit nicht mehr gewachsen sind. Selbst hochanerkannte Mustergolfanlagen sind in großen Teilbereichen nur noch steppenähnliche Flächen. 

Durch den großartigen und sorgsamen Umgang unseres Teams um Headgreenkeeper Matthias Freimoser jun., bei der Pflege, gelingt es nach wie vor unsere Anlage im saftigen Grün zu präsentieren. Dafür können wir nicht dankbar genug sein. 

 

9-Loch Feierabendturnier

27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren hoch motiviert um an ihrem Handicap Index zu schrauben. Bei sommerlichen Temperaturen lies es sich wunderbar spielen. 18 Spielerinnen und Spieler zahlten je 10,- € in den sogenannten Birdiepool ein. Es würde sich also lohnen einen Birdie an irgendeinem Loch dieser 9 Bahnen zu spielen. Erfahrungsgemäß sind es nicht viele Birdies, die während der Feierabendturniere gespielt werden. Gespielt wurde in 2 Klassen. Die Klasse B wurde von Eva Geisreiter dominiert, die sagenhafte 27 Punkte erspielen konnte. In der Klasse A war ebenfalls die Frauenpower dominant. Christine Heller gewann sowohl die Nettowertung der Klasse A mit 20 Punkten als auch die Bruttowertung mit 14 Punkten. Damit qualifizierte sie sich auch für die „Champions Trophy“ am Ende der Saison.

Der Erfolg für Christine gipfelte darin, dass sie auch als einzige einen Birdie gespielt hatte. Somit wäre der auszuzahlende Anteil des Birdiepools komplett an Christine gegangen. Die Freude war natürlich groß! Noch größer war die Geste, als Christine ihren kompletten Anteil dem Nachwuchs zur Verfügung stellte. Vielen Dank im Namen unserer Nachwuchsspieler.

Ergebnisse 9-Loch Feierabend am 03.08.22

Golf.de wird angegriffen

Zur Zeit gibt es immer wieder Probleme bei der Übertragung und Darstellung gespielter Turniere und Runden. Dies liegt daran, dass die Plattform des Deutschen Golfverbandes permanent durch DDoS-Attacken angegriffen wird. Dazu hat uns der Deutsche Golfverband gestern folgende Info zukommen lassen.

Zunehmend gezielte, kriminelle Angriffe auf die DGV-IT-Infrastruktur

Liebe Mitglieder,

…. Mit sogenannten DDoS-Attacken wird ganz gezielt die IT-Infrastruktur des DGV angegriffen und so die Funktionsfähigkeit in Teilbereichen erheblich eingeschränkt oder sogar komplett lahmgelegt. Bei diesen DDoS-Angriffen werden mit Hilfe sogenannter Bots Millionen von Anfragen an eine Webseite gesendet, so lange, bis diese Seite den Ansturm der Anfragen nicht mehr bewältigen kann und unter der Last zusammenbricht. Anfangs wurde dabei vor allem das Livescoring der DGL-Spieltage attackiert, seit Neuestem sind jetzt die Ligatabellen Ziel solcher Angriffe. Erschwerend kommt hinzu, dass mittlerweile die gesamte IT-Performance erheblich beeinträchtigt wird und dadurch viele Serviceangebote der golf.de, auch in „Mein Bereich“, wie zum Beispiel der Turnierkalender, nicht mehr fehlerfrei angeboten werden können.

Da diese permanenten Angriffe offensichtlich gezielt und absichtlich gesteuert werden, um den DGV zu diskreditieren und ihm zu schaden, hat sich Ihr Dachverband jetzt entschlossen Strafanzeige zu stellen und die Ermittlung und Sanktionierung der Verantwortlichen in die Hände der Strafverfolgungsbehörden zu legen. Weil die DDoS-Attacken seit einiger Zeit auch immer ausgeklügelter und perfider werden, wird der DGV außerdem ausgewiesene Spezialisten zur Abwehr von DDoS-Attacken mit der Installation von dezidierten Abwehrmaßnahmen beauftragen.

All das wird Geld und Zeit kosten, die DGV-Online-Services werden wohl auch in den kommenden Tagen, zumindest bis die Maßnahmen greifen, noch einigen Einschränkungen unterliegen. Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang noch um die notwendige Geduld. Wir sind sehr zuversichtlich, in Kürze die Situation in den Griff zu bekommen und alle unsere Services weitestgehend fehlerfrei anbieten zu können.

Mit sportlichen Grüßen

Der DGV-Vorstand

Golf.de Strawberry Tour by J.LINDEBERG

81 Hobbygolferinnen und Hobbygolfer aus 37 Golfclubs waren im Rahmen der Golf.de Strawberry Tour by J.LINDEBERG am 31.07. zu Gast im GC Ruhpolding. Bestes Wetter, nicht zu heiß, gepaart mit sehr guten Platzbedingungen, boten die perfekte Plattform für viele Unterspielungen des eigenen Handicaps. Insgesamt waren dies 21 Spielerinnen und Spieler, denen dies gelungen war. 

Den golferischen Höhepunkt des Tages setzte Sven Salzgeber vom GC München Valley mit einem „hole in one“ an Bahn 10. Ausserdem gelang ihm das beste Tagesergebnis in der Bruttowertung mit 28 Punkten. Wir gratulieren recht herzlich.

„hole in one“ für Sven Salzgeber vom GC München Valley

Bei den Frauen konnte Angelika Jansen vom GC Gut Rieden das beste Bruttoergebnis mit 25 Punkten erzielen. 

Aber auch der GC Ruhpolding konnte einen Sieg erringen. Peter Kienitz, der zur Zeit in der Nettoklasse C immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt, gewann mit 45 Punkten überlegen. Er konnte somit sein Handicap von 41,0 auf 35,8 herunterschrauben. Eine erste magische Schwelle, die unter Handicap 36, ist somit überschritten. Herzlichen Glückwunsch an Peter.

Hier alle Ergebnisse: Strawberry Tour 31.07.22

Mit Teamgeist zum Erfolg

Im GC Isarwinkel wurde der letzte Spieltag der Bayerischen Golf Liga AK 50 Damen, 3. Liga Gruppe F ausgetragen. Mit 2 Tagessiegen und einem dritten Platz waren die Aussichten für den Gesamtsieg unserer Damen sehr gut. Auch die Damen vom GC Reit im Winkl hatten noch alle Möglichkeiten Platz 1 einzunehmen. Spannung war also angesagt. 

Das komplette Team um Mannschaftsführerin Christine Heller dokumentierte, wie schon die gesamte Saison über, einen hervorragenden Zusammenhalt. Reiste man doch schon einen Tag vor dem „Endspiel“ in den GC Isarwinkel um gemeinsam mit den Gastgeberinnen eine Proberunde zu drehen. So ausgeprägt wie in der abgelaufenen Saison war der Teamgeist noch nie zu spüren. Egal ob die eingesetzten Spielerinnen oder die Ersatzfrauen, alle hielten zusammen, halfen sich gegenseitig und sprangen ein, wenn es notwendig war. Schon alleine dafür hat unsere Mannschaft einen Preis verdient. 

Es ging auch am letzten Spieltag spannend bis zum Schluss her. Rein von den Handicaps war das Team aus Reit im Winkl etwas schwächer besetzt als unser Team. Doch auch diese Mannschaft besitzt Kampfgeist und wuchs über sich hinaus. Der Tagessieg ging tatsächlich an Reit im Winkl.

Dies bedeutete, dass unsere Damen mindestens Rang 2 in der Tageswertung einnehmen mussten, um punktgleich mit Reit im Winkl an der Tabellenspitze zu bleiben. In diesem Falle würden die gespielten Ergebnisse der gesamten Saison herangezogen um den Gruppensieg zu ermitteln.

Mit Bravour gelang es unserem Team diesen zweiten Platz in der Tageswertung zu erreichen. Jetzt mussten die gespielten Runden der gesamten Spielzeit herangezogen werden. Mit 6 Schlägen Vorsprung an 4 Spieltagen gelang es unserem Damenteam den Gruppensieg zu erkämpfen. 

Groß war die Freude und zurecht konnten alle, inklusive Ersatzfrauen und natürlich auch Trainer Eugen Wallner, stolz auf die erbrachten Leistungen sein. Wir gratulieren recht herzlich!

Ob dies zum Aufstieg in die nächsthöhere Klasse reicht, muss sich noch herausstellen. Aus 11 Gruppen qualifizierten sich 8 Siegerteams für eine Matchplayrunde. Diese wird in einigen Wochen starten. Wir sind gespannt ob sich unser Team dafür qualifiziert hat.

Wieder einmal hat sich bestätigt, mit Teamgeist lassen sich auch hohe Ziele erreichen. Unsere Damen sind Vorbilder für den gesamten Golfclub.

V.l. Alexandra Strassel, Elfie Fiedler, Andrea Freimoser, Elisabeth Rieder, Christine Heller, Edda Saeger, Gisela Wich, Paula Beckerbauer. Nicht im Bild Elisabeth Noichl und Silvia Ambs, die ebenfalls zum Gesamtsieg beigetragen haben.

3. Gentlemen Cup

Heiß ging es her, sehr heiß, bei der 3. Auflage des diesjährigen Gentlemen Cup. Zum einen waren die Temperaturen auf dem Platz mit bis zu 35 Grad im Schatten sehr fordernd und zum anderen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Gleich 9 Unterspielungen des eigenen Handicaps konnten verzeichnet werden. Bei 28 Startern eine hervorragende (heiße) Bilanz. Mens Captain Albrecht von Hagen konnte bei der Siegerehrung folgende Ergebnisse verkünden. 

Nettosieger wurde Gerhard Wagner mit 41 Punkten vor Jochen Grill, der ebenfalls 41 Punkte erzielen konnte. Rang 3 mit 40 Punkten erreichte Albrecht von Hagen selbst. 

Die Bruttowertung gewann Ulrich Weissmann vor Herman Neumayer und Herbert Fritzenwenger

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten recht herzlich!

Hier alle Ergebnisse

3. Gentlemen Cup

Time4Golf Trophy 2022

32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich ein um an der Time4Golf Trophy 2022 ihr Glück zu versuchen. Zum einen benötigt man auf der Runde etwas Glück, wenn es ein gutes Ergebnis werden soll und zum anderen ist das Losglück gefragt. Unter allen Anwesenden wurde eine Golfreise nach Spanien verlost. 
Die für so ein Turnier etwas dünne Teilnehmerdecke ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch den sehr düsteren Wettervorhersagen in diversen Wetterapps geschuldet. Es wurde in den Vorschauen Regen und Gewitter prognostiziert. Logisch, dass da der/die ein oder andere Spieler*in keine Lust hat sich anzumelden. Es kam wie in 9 von 10 Fällen, das Wetter war genial. Angenehme Temperaturen und beste Platzbedingungen herrschten und die Laune all jener die mitgespielt haben war großartig.

Großartig waren auch zum Teil die Leistungen einiger Spielerinnen und Spieler. Das Handicap wurde zum Teil deutlich unterspielt.

In der Klasse B konnte der Sieger Michael Flieher mit 42 Punkten sein Handicap um ganze 6 Schläge unterspielen. Es folgten auf Platz 2 Josef Jobst und auf Platz 3 Peter Kienitz, mit je 38 Punkten.

In der Klasse A ging es sogar noch ein wenig besser zu. Ralf Brand überzeugte bei seinem Sieg ebenfalls mit 42 Punkten. Nur knapp dahinter konnte Bettina Weissmann mit 41 Punkten ein hervorragendes Ergebnis abliefern. Rang 3 erzielte Martin Prins vom GC Berchtesgadener Land mit 40 Punkten.

In der Bruttowertung, in der das Handicap nicht berücksichtigt wird, hatten eine Spielerin und zwei Spieler das gleiche Ergebnis. Durch das sogenannten Kartenstechen nach schweren und leichten Löchern wurden die Sieger ermittelt. Hier setzte sich Herbert Fritzenwenger vor Sabine Huber und Ralf Brand durch. 

Die Siegerehrung wurde durch den Vertreter des Titelsponsors Klaus Lanzendörfer und Golfclub-Präsident Herbert Fritzenwenger vorgenommen. Der Höhepunkt des Tages war aber die Verlosung der Golfreise nach Spanien. Gespannt warteten alle, wer denn nun den Hauptpreis gewinnen würde. Schließlich wurde Steffen Braun, vom Golf-Park Winnerod gezogen. Die Freude und Überraschung war groß.

Es wurden noch zwei zusätzliche sehr attraktive Preise verlost. Die Firma Shapes stiftete zwei ihrer revolutionären Golfschuh-Einlagesohlen. Diese gibt es auch bald in unserem Pro-Shop. Mehr Balance im Golfspiel und weniger Schmerzen in den Gelenken, werden auch Sie überzeugen. 

Wir bedanken uns bei allen die mitgespielt haben und würden uns freuen wieder mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den nächsten Turnieren begrüßen zu dürfen.

So sehen Sieger aus! v.l. Ralf Brand, Bettina Weissmann, Enrico Omani, Ela Haas, Michael Flieher, Steffen Braun, Peter Kienitz, Josef Jobst und Mathias Hoffmann vom Sponsor FScon AG

Hier alle Ergebnisse

BruttoSiegerliste nach Klassen

SPORTS CONNECT – Athletes for Ukraine

Biathlon Olympiasieger Jens Steinigen, Gründer des Vereins Athletes for Ukraine und Trainerlegende Wolfgang Pichler, organisieren am Sa. 20.08.22 eine besondere Veranstaltung. Diese wird ganz Ruhpolding einbeziehen. In verschiedenen Aktionen wird gemeinsam mit aktiven und ehemaligen Weltklassesportlern aus verschiedenen Disziplinen Sport betrieben. Am Abend werden dann im gesamten Ort 5 Bands das attraktive Rahmenprogramm begleiten. 

Auch der GC Ruhpolding wird sich beteiligen. Wir organisieren ein 18-Loch  2er Texas Scramble Turnier. Ab 09:00 Uhr sollen die ersten Teams starten. 

Werden Sie Olympiasiegerbesieger

Biathlonlegende Fritz Fischer, selbst passionierter Golfspieler, stellt sich Ihnen gerne am Tee 10 zum Duell. Während der Halfwayverpflegung können Sie Fritz gegen eine Spende herausfordern. Liegen Sie mit dem ersten Schlag näher am Loch, erhalten Sie ein kleines Geschenk.

Nachdem alle Teilnehmer im Clubhaus sind, treffen wir Golfer uns alle am Bahnhof und marschieren gemeinsam mit der Blasmusik durch den Ort, bis zum Hotel zur Post. Dort angekommen, werden die Sieger auf der Balkonterrasse gekürt. Sie kennen es vielleicht vom letzten Empfang unserer Olympiasieger im Frühjahr. Es ist eine unglaublich schöne Atmosphäre vor  vielen Menschen gefeiert zu werden. 

Wir werden ein Startgeld für unsere Mitglieder in Höhe von 45,- € erheben. Gäste zahlen 85,- € Startgeld. 

Das Startgeld wird wie folgt verwendet. 25,- € gehen an den Förderverein Athletes for Ukraine. 10,- € sind für die Halfwayverpflegung und 10,- € sind für die Organisation durch den GC. Im Startgeld von 10,- € sind enthalten, die Platzvorbereitung und die Vorbereitung der Startlisten, die Turnierauswertung und Ergebnislisten, sowie die komplette Abwicklung des Turniers. Außerdem erhalten Sie ein T-Shirt als Startgeschenk. Für Gäste kostet an diesem Tag das Greenfee, das im Startgeld von 85,- € enthalten ist, nur 50,- €.

Ziel ist es natürlich soviel Geld wie möglich für die Unterstützung des Fördervereins zu erwirtschaften. Deshalb stellt sich Biathlonlegende Fritz Fischer an Tee 10 zur Verfügung. Nehmen Sie also noch den ein oder anderen Geldschein mit um Olympiasiegerbesieger werden zu können.