Turniersaison endet

Aufgrund der nun sehr nachlassenden Nachfrage nach vorgabewirksamen Turnieren, haben wir uns entschieden mit dem Strawberry Turnier am kommenden Sonntag das Letzte vorgabewirksame Turnier anzubieten.

Selbstverständlich spielen wir noch das Martinsgans Turnier am 27.10.. Danach ist die Turniersaison endgültig beendet. 

Dies kommt auch den Plänen unserer Greenkeeper entgegen noch verschiedene Baumaßnahmen zu beenden und fertig zu stellen. 

Es war eine sehr schöne und gut besuchte Turniersaison. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und sind sicher auch nächstes Jahr wieder ein ausgewogenes Turnierangebot zu erstellen.

Häusler Cup 2019

Es gibt Turniere, die sind mit tollen Preisen ausgestattet, man kann sich für weiterführende Finals qualifizieren, evtl. eine Fernreise gewinnen und doch ist die Zahl der Teilnehmer eher gering. Dann gibt es Turniere wie den Häusler Cup. Da steht noch nicht einmal die Ausschreibung mit Spielmodus fest, sondern nur ein ungefähres Datum und schon ist die noch nicht offizielle Meldeliste voll. Ein Phänomen, das es noch tiefer zu ergründen gilt. Sicher, er fand nun schon zum dritten Male statt. 

Das herrliche Wetter in diesen Tagen hat sicher auch dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung so erfolgreich war/ist. Wir gehen aber davon aus, dass die abschließenden Siegesfeiern im kleinen Kreise nach den ersten Veranstaltungen sehr gut bei den damaligen Startern angekommen sind. Eher den geistigen Getränken und Bieren zugeneigt, war es einfach immer eine riesen Gaudi.

Da auch in diesem Jahr u.a. das Bier nur zu Lasten des Gastgebers ging, war die Stimmung bei all jenen die diesem Umstand frönten, sehr gut. Der Tag war für die Turnierteilnehmer auf dem Golfplatz herrlich. Wir spielten eine 2er Scramble mit Start an Bahn 18.

Hierbei sei erwähnt, dass es uns im Nachhinein leid tat, auch möglichst vielen Nichtturnierteilnehmern im Anschluss des Turniers an diesem herrlichen Tag das Spielen zu ermöglichen. Zu knapp waren die Spiel- und Startzeiten von uns berechnet. Leider auch deshalb, weil wir annahmen, dass erfahrene Golfer wissen, dass direkt hinter einem Turnier immer ein Stau entsteht, wenn nicht mindestens 1 Stunde Pause eingelegt wird. Daher dachten wir, die Umstände könnten auf Verständnis stoßen. Es tut uns leid, wenn einzelne Flights sich an diesem sonnigen Herbsttag zu lange im Freien aufhielten und kein Verständnis für die Umstände hatten.

Sei wie es war, die Ergebnisse der einzelnen Teams waren hervorragend. Das Team auf dem letzten Platz 32 – die Namen werden hier bewusst nicht geschrieben – hatte immerhin 32 Nettopunkte. So kann ermessen werden, dass ein 2er Scramble durchaus eine abwechslungsreiche Angelegenheit sein kann. 

Die Bruttosieger waren, wie nicht anders zu erwarten, Tommy Fischer und Markus Maier. Mit 40 Bruttopunkten erreichten Sie das beste Ergebnis des Tages. In der Nettowertung gewannen Toni und Florian (Vater und Sohn) Plenk mit 58 Punkten.

Ein hole in one wurde zur Freude aller und Michael Paul im Besonderen auch noch geschossen. An Bahn 10 konnte Michael dieses Kunststück vollbringen. Wir gratulieren recht herzlich. Ein 20 Liter Fass, hingestellt vom Wirt, erleichterte Michael das spendieren des „hole in one Getränks“.

Bei angenehmer Musi wurde auch noch nach der Siegerehrung weiter gefeiert. Wie lange es gedauert hat, entzieht sich dem Schreiber dieser Zeilen. Es muss aber wieder lustig gewesen sein, denn einige Autos standen auch noch am nächsten Morgen auf den Parkplätzen des Golfclubs und beim Häusler.

Die Ergebnisse

BruttoNetto

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Champions Trophy 2019

Es hat sich als gut und richtig erwiesen, das Turnier vom 05. auf den 12. Oktober zu verschieben, zumindest vom Wetter her. Klar war von vorneherein, dass dies ein Turnier der Qualität und nicht der Quantität werden würde. Waren doch nur Bruttosieger der vergangenen Saison teilnahmeberechtigt. 

Die Bedingungen an diesem Samstag den 12.10. waren für die Jahreszeit perfekt. Trockenes warmes Wetter und schnelle Grüns erfreuten alle Teilnehmer*innen. Es wurde um jeden Schlag gekämpft und die Grüns oftmals besonders lange studiert. Gespielt wurde im Zählspielmodus ohne Berücksichtigung des jeweiligen Handicaps. Gesucht wurde sozusagen der Beste der Besten.

Franz Bachmayr vom GC Schloss Guttenburg und Sophie Weiß vom GC Ruhpolding heißen die glücklichen Gewinner der neuen Wanderpokale im GC Ruhpolding. Alle Teilnehmer erhielten einen Preis. Als Bonus gab es noch eine VIP Reise zur Joka Biathlon World Team Challenge 2019 für 2 Personen zu gewinnen. Ein Preis, der unter allen Teilnehmern verlost wurde. Auch hier hatte Sophie Weiß das Glück der Tüchtigen und konnte sich somit doppelt freuen.

Sieger waren aber alle 15 Teilnehmer in der abgelaufenen Saison. Dies wurde dann auch entsprechend mit Live Musik im Golfstüberl gefeiert. Wolfgang Thomas und Albert Thurmayr gaben ihr Bestes und unterhielten die anwesenden Gäste großartig. Die Stimmung war wieder einmal überragend. Dieser Golftag zeichnete allen Teilnehmern ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. 

Wir freuen uns schon auf die nächste Champions Trophy, dann im Herbst 2020.

Brutto weiblichBrutto männlich

Die Champions 2019 Franz Bachmayr und Sophie Weiß mit den Pokalen in der Hand

Men’s Day Ausflug 2019

Wie jedes Jahr ist der Höhepunkt eines Men’s Day Golfers Jahr der Herbstausflug. Dieses Mal suchte der Men’s Day Captain ein bisher unbekanntes Ziel aus, das Mühlviertel in Oberösterreich. Dank dem, das unser Mitspieler Stefan Ernschneider, einen Busführerschein hat, und für unseren Ausflug auch einen Bus organisieren konnte, erreichten wir unser Ziel gemeinsam umweltfreundlich mit diesem Verkehrsmittel.

Pünktlich um sieben Uhr ging es in Richtung Linz zum Golfclub Linz in Tillysburg, welcher zu den „ the leading golfcourses „ gehört. Bei stürmischen, aber trockenem Wetter meisterten alle den sehr gepflegten Golfplatz. Nach kurzer Brotzeit chauffierte uns Stefan nach St. Johann am Wimberg zum Kepplingerwirt, wo wir unser Quartier für die nächsten drei Nächte nahmen. Bei einem leckeren fünf Gänge Menü konnten sich die Golfer mit gutem Ergebnis erfreuen und die mit dem nicht so guten Ergebnis trösten.

Bei schönstem Sonnenwetter ging es zu einem sehr bergigen Golfplatz, Sterngartl, welcher mit viel Geschick und Überlegung gespielt werden musste.

Am dritten Tag unseres Ausflugs fuhren wir zum Golfclub Böhmerwald. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter, aber keiner scheute die Herausforderung und stellte sich den windigen und regnerischen Bedingungen. Am selben Abend, nach einem fünf Gänge Menü, war die Siegerehrung. Toni Kriegenhofer, als Men’s Day Vertreter bedankte sich im Namen aller Teilnehmer beim Captain und Kassier für die gute Organisation. Der Men’s Day Captain führte dann die Siegerehrung durch. Gespielt wurde in zwei Klassen.

Gruppe A, 1. Netto Reiner Deichmann, 2. Netto Toni Kriegenhofer, 3. Netto John Rusling,  Gruppe B, 1. Netto Rainer Soika, 2. Netto Michael Hochmann, 3. Netto Marcus Eicher,

Bruttosieger, erfolgreich, wie im Jahr zuvor, Hermann Neumayer.

Auf der Rückreise führte uns der Weg über den Golfclub Donau in Feldkirchen. Bei lebhaftem Wind und Kälte absolvierten wir unsere Runde. Nach kurzer Brotzeit fuhr uns Stefan, unser „Driving Pro „ wieder sicher nach Hause.

Bericht, A.v.Hagen

Sonne, Golf und Livemusik am kommenden Wochenende

Die letzten Tage haben unsere Anlage und die Nerven der Verantwortlichen etwas strapaziert. 120 Liter Regen auf den Quadratmeter sind laut Greenkeeper Matthias Freimoser gefallen. Umso überraschender ist es, dass schon heute beim Deutschlandfinale des Golf Emotion Joka Deutschlandfinale wieder gute Platzbedingungen herrschen.

Laut allgemeiner Vorhersage soll das Wetter ab Freitag noch deutlich besser werden. Bis zu 21 Grad werden am Wochenende erwartet. Am Samstag wollen wir diesen Umstand feiern. Wir spielen zum Einen die Championstrophy mit den anwesenden Bruttosiegern des abgelaufenen Jahres und zum Anderen gibt es genügend Startzeiten für alle die gerne Golf spielen wollen. Am Abend spielt sogar eine Livemusik. Albert Thurmayr und Wolfgang Thomas, zwei unglaublich gute Musiker, geben ab 18:00 Uhr ihr Bestes, um alle Anwesenden zu unterhalten. Eingeladen ist jedermann diesen wunderbaren Herbsttag im Golfstüberl ausklingen zu lassen.

Am Sonntag wird dann der Häusler Cup gespielt. Ebenfalls ein Highlight der Herbstsaison. Nutzen Sie die Möglichkeit sich speziell für Samstag noch Startzeiten zu reservieren. 

Gruppenreisen nach Ruhpolding

Wie erhofft, nehmen die Gruppenreisen verschiedener Golfclubs nach Ruhpolding zu. Grund dafür ist neben unserer sehr beliebten Golfanlage und dem herrliche Panorama des Ruhpoldinger Tals, unser neuer Nachbar, das aja Ruhpolding. Seit diesem Jahr besteht eben die Möglichkeit Gruppen jeder Größe praktisch auf dem Golfplatz unterzubringen. Ein unschätzbares Argument bei der Planung solcher Reisen. 

Dies nutzten auch unsere Mitglieder Silvia (Zweitmitglied in Ruhpolding-Heimatclub GC Praforst) und Peter Tirolf, die golfende Freunde nach Ruhpolding gelotst haben um herzuzeigen, was wir anzubieten haben. War das Wetter in den letzten Tagen für die Rhöner Mädels und Jungs nicht immer perfekt für das Golfspiel, so hatten unsere Gäste doch viel Spaß und eine sehr gute Zeit. Vielen Dank an Silvia und Peter, dass sie sich so bemühen, immer wieder Freunde und Gönner für den GC Ruhpolding zu gewinnen.

Silvia, 3. v.r.u. und Peter Tirolf, oben der Herr in Schwarz, waren mit den Rhöner Mädels und Jungs in Ruhpolding unterwegs.

Turniergolf quo vadis

Die Zukunft des Golfsport im Allgemeinen und die Zukunft des Turniergolf im Speziellen wird immer wieder diskutiert. Natürlich machen auch wir uns Gedanken wie wir alle Interessen unter einen Hut bekommen. Unser Ziel ist es, ein ausgewogenes Angebot für Mitglieder und Gäste anzubieten, das auch unsere wirtschaftlichen Ziele erreicht. Diese Ziele sind im Club, ein Preis- Leistungsverhältnis herzustellen mit dem die meisten Mitglieder und Gäste Leben können. Unser Ziel in der Betriebs KG muss es sein Gewinne zu erzielen.

Es allen recht zu machen geht leider nicht. Ständig sind wir gefordert entsprechende Kompromisse zu finden. Dies ist unsere Aufgabe. Wir, die für die Planung und Durchführung verantwortlich sind, nehmen diese Aufgabe mit großer Verantwortung und Freude an. Dies gelingt uns, so behaupten wir jetzt einfach mal, ganz gut.

Das Turniergolf ist ein nicht unerheblicher Einnahmezweig um die Mitgliedsbeiträge nicht noch schneller und noch höher anwachsen zu lassen.

Die Einnahmen aus den Startgeldern sind im Vergleich zum letzten Jahr um über 10% gestiegen. Vergleicht man das Jahr 2017 mit dem diesjährigen, sind die Einnahmen aus den Startgeldern um über 50% gestiegen. Es gibt sie also, die Turnierspieler. Nicht weil wir so viele oder so viele hochklassige Turniere spielen, sondern weil es eben die Mischung ist, die zählt. Nicht immer geht jedes Turnierkonzept auf. Doch wenn wir es nicht versuchen, würden wir es auch nicht mit Sicherheit sagen können.

Im nächsten Jahr werden wir wieder den ein oder anderen Samstagvormittag frei vom Turnierbetrieb halten. Dafür werden wir einige, nicht viele, 9-Loch Turniere am Samstagnachmittag anbieten.

In den vergangenen 25 Wochen seit Mitte April führten wir an 7 Samstagen größere Turniere durch. An 3 Samstagen versuchten wir es mit neuen überregionalen Sponsoren, was leider nicht funktioniert hat. Startzeiten rund um diese Turniere waren aufgrund der mangelnden Nachfrage aber immer buchbar. Seit wir die Sommergrüns Mitte April geöffnet hatten, spielten wir an 13! Samstagen keine Turniere.

An Sonntagen spielten wir 7 Turniere und hatten an 18 Sonntagen turnierfrei. 

Sie sehen, es sind deutlich mehr Wochenendtage turnierfrei, als dass wir Turniere ansetzten. 

Wir glauben die richtige Mischung für den GC Ruhpolding 2019 gefunden zu haben. Auch für 2020 sind wir zuversichtlich, dass uns dies wieder gelingt.

Ihr Team des GC Ruhpolding

 

 

Golfreisen

Falls Sie in den kommen Monaten planen eine Golfreise zu unternehmen, schauen Sie sich doch die Angebote unserer beiden Golflehrer näher an. Eugen Wallner und Markus von Knoerzer-Suckow, bieten während der Wintermonate jeweils sehr interessante Golfreisen an. Eine ideale Möglichkeit sich auf der einen Seite während der kalten Jahreszeit golftechnisch fit zu halten und auf der anderen Seite unvergessliche Golfplätze zu erleben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier…..

Oktoberfestturnier – ein gelungener Versuch!

Nicht von Anfang an der Saison war es geplant, mehr war es den Beobachtungen des Teilnehmerverhaltens bei den verschiedenen Turnieren im Verlauf des Sommers geschuldet. Und trotzdem wurde es ein sehr gelungenes Turnier. Erstmalig führten wir ein Oktoberfestturnier durch. 

Die Besonderheiten waren, dass die erste Startzeit mit 14:45 Uhr an einem Samstagnachmittag durchgeführt wurde. Die nächste Besonderheit, wir spielten einen 2er Texas Scramble über 9-Loch. Damit wollten wir überprüfen, ob Samstagnachmittag 9-Loch Turniere angenommen werden. Viele Mitglieder müssen Samstagvormittag arbeiten oder wollen/müssen noch diverse Erledigungen machen. Ein weiterer Vorteil ist es, dass man im Anschluss an das Turnier noch der Geselligkeit frönen kann. 

Dieser Argumentation folgten 28 Spielerinnen und Spieler und befanden die Idee zukünftig mehr 9-Loch Turniere an einem Samstagnachmittag zu spielen als sehr gut.  

Unser Platz war ob der äußeren Umstände, am Morgen regnete es noch sehr stark und die Krähen waren über Nacht wieder aktiv, sehr gut zu bespielen. Anders können die zum Teil sehr guten Ergebnisse auch nicht zustande kommen. Mit 2 unter PAR auf 9 Löchern gewannen Volker Schachner und Georg Hofmann die Bruttowertung. Die Nettowertung ging an Herbert Fritzenwenger und Ingrid Utzmeier mit 32 Nettopunkten. Im Anschluss an die Runde gab es köstliche Wies´n Hendl, Bier und sonstige kulinarische Genüsse, von Andi Hochreiter und seinem Team zubereitet. Die etwas andere Siegerehrung, von Präsident Herbert Fritzenwenger etwas unfreiwillig in der Reihenfolge aber lustig durchgeführt, sorgte für gute Laune und lies der guten Stimmung freien Lauf. 

So kann als Fazit zusammengefasst werden: ein Turnier, das wir sicher auch im nächsten Jahr wieder durchführen werden und die Erkenntnis auch einige 9-Loch Turniere an verschiedenen Samstagnachmittagen anzubieten.

Die Ergebnisse in der Übersicht

BruttoNetto

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ruhpoldinger „goldener (Golf)Oktober“ naht

Mit die schönste, weil farbenprächtigste Zeit des Jahres naht. Wie jedes Jahr hoffen wir natürlich auf einen „goldenen (Golf)Oktober“. Damit ihre persönliche „Golfspannung“ hoch bleibt, bieten wir noch einige interessante Turniere an. Wenn das Wetter mitspielt, planen wir mit insgesamt 11 Turnieren im Oktober.

Sportlich gesehen ist die Champions-Trophy am 05. Oktober das Highlight. Teilnahmeberechtigt sind nur Buttosieger*innen in einem unserer Turniere während der abgelaufenen Saison. Wir sind gespannt wer „Champion des Jahres 2019“ wird.

Die wertvollen Wanderpokale für die Champions des Jahres 2019

 

Das Golf Emotion Joka Deutschlandfinale im Stableford und 2er Texas Scramble am 09. Oktober, wird sportlich ebenfalls sehr interessant werden. 

Es finden aber auch noch einige 9-Loch Mittwochsturniere  statt. Die Termine hier sind der 02. /09. /16./23. und 30. Oktober.

Die Strawberry Tour presented by J. LINDEBERG schaut am 06. und 20. Oktober noch einmal in Ruhpolding vorbei.

Gesellschaftlich freuen wir uns schon auf den „Häusler-Cup“. Hier besteht aufgrund der eingeschränkten Bewirtungssituation beim Häusler schon eine Warteliste. Das 2er Texas Scramble Turnier wird am 13. Oktober durchgeführt. Der Start wird an Tee 18 sein. Das letzte zu spielende Loch ist dann die 17. 

Das Martinsgans-Turnier am 27. Oktober wollen wir als „3 Schläger + Putter Turnier“ spielen. Da beim Häusler-Cup schon eine lange Warteliste besteht, wollen wir auch jenen die hier nicht spielen können eine Möglichkeit bieten die beliebte Form 2er Texas Scramble zu spielen. Die Schläger dürfen hierbei natürlich nicht getauscht werden. Jede*r Spieler*inn muss die eigenen Schläger verwenden ;-) 
Wir freuen uns ganz speziell schon wieder auf die kulinarische Köstlichkeiten, die uns Golfstüberlwirt Andreas Hochreiter und sein Team zum Ende der Saison kredenzen werden. 

Ob es im November noch vorgabewirksame Spiele gibt hängt natürlich vom Wetter ab. Last chance, very last chance oder ultimative last chance :-) sind noch offen.