Sonne, Golf und Livemusik am kommenden Wochenende

Die letzten Tage haben unsere Anlage und die Nerven der Verantwortlichen etwas strapaziert. 120 Liter Regen auf den Quadratmeter sind laut Greenkeeper Matthias Freimoser gefallen. Umso überraschender ist es, dass schon heute beim Deutschlandfinale des Golf Emotion Joka Deutschlandfinale wieder gute Platzbedingungen herrschen.

Laut allgemeiner Vorhersage soll das Wetter ab Freitag noch deutlich besser werden. Bis zu 21 Grad werden am Wochenende erwartet. Am Samstag wollen wir diesen Umstand feiern. Wir spielen zum Einen die Championstrophy mit den anwesenden Bruttosiegern des abgelaufenen Jahres und zum Anderen gibt es genügend Startzeiten für alle die gerne Golf spielen wollen. Am Abend spielt sogar eine Livemusik. Albert Thurmayr und Wolfgang Thomas, zwei unglaublich gute Musiker, geben ab 18:00 Uhr ihr Bestes, um alle Anwesenden zu unterhalten. Eingeladen ist jedermann diesen wunderbaren Herbsttag im Golfstüberl ausklingen zu lassen.

Am Sonntag wird dann der Häusler Cup gespielt. Ebenfalls ein Highlight der Herbstsaison. Nutzen Sie die Möglichkeit sich speziell für Samstag noch Startzeiten zu reservieren. 

Gruppenreisen nach Ruhpolding

Wie erhofft, nehmen die Gruppenreisen verschiedener Golfclubs nach Ruhpolding zu. Grund dafür ist neben unserer sehr beliebten Golfanlage und dem herrliche Panorama des Ruhpoldinger Tals, unser neuer Nachbar, das aja Ruhpolding. Seit diesem Jahr besteht eben die Möglichkeit Gruppen jeder Größe praktisch auf dem Golfplatz unterzubringen. Ein unschätzbares Argument bei der Planung solcher Reisen. 

Dies nutzten auch unsere Mitglieder Silvia (Zweitmitglied in Ruhpolding-Heimatclub GC Praforst) und Peter Tirolf, die golfende Freunde nach Ruhpolding gelotst haben um herzuzeigen, was wir anzubieten haben. War das Wetter in den letzten Tagen für die Rhöner Mädels und Jungs nicht immer perfekt für das Golfspiel, so hatten unsere Gäste doch viel Spaß und eine sehr gute Zeit. Vielen Dank an Silvia und Peter, dass sie sich so bemühen, immer wieder Freunde und Gönner für den GC Ruhpolding zu gewinnen.

Silvia, 3. v.r.u. und Peter Tirolf, oben der Herr in Schwarz, waren mit den Rhöner Mädels und Jungs in Ruhpolding unterwegs.

Turniergolf quo vadis

Die Zukunft des Golfsport im Allgemeinen und die Zukunft des Turniergolf im Speziellen wird immer wieder diskutiert. Natürlich machen auch wir uns Gedanken wie wir alle Interessen unter einen Hut bekommen. Unser Ziel ist es, ein ausgewogenes Angebot für Mitglieder und Gäste anzubieten, das auch unsere wirtschaftlichen Ziele erreicht. Diese Ziele sind im Club, ein Preis- Leistungsverhältnis herzustellen mit dem die meisten Mitglieder und Gäste Leben können. Unser Ziel in der Betriebs KG muss es sein Gewinne zu erzielen.

Es allen recht zu machen geht leider nicht. Ständig sind wir gefordert entsprechende Kompromisse zu finden. Dies ist unsere Aufgabe. Wir, die für die Planung und Durchführung verantwortlich sind, nehmen diese Aufgabe mit großer Verantwortung und Freude an. Dies gelingt uns, so behaupten wir jetzt einfach mal, ganz gut.

Das Turniergolf ist ein nicht unerheblicher Einnahmezweig um die Mitgliedsbeiträge nicht noch schneller und noch höher anwachsen zu lassen.

Die Einnahmen aus den Startgeldern sind im Vergleich zum letzten Jahr um über 10% gestiegen. Vergleicht man das Jahr 2017 mit dem diesjährigen, sind die Einnahmen aus den Startgeldern um über 50% gestiegen. Es gibt sie also, die Turnierspieler. Nicht weil wir so viele oder so viele hochklassige Turniere spielen, sondern weil es eben die Mischung ist, die zählt. Nicht immer geht jedes Turnierkonzept auf. Doch wenn wir es nicht versuchen, würden wir es auch nicht mit Sicherheit sagen können.

Im nächsten Jahr werden wir wieder den ein oder anderen Samstagvormittag frei vom Turnierbetrieb halten. Dafür werden wir einige, nicht viele, 9-Loch Turniere am Samstagnachmittag anbieten.

In den vergangenen 25 Wochen seit Mitte April führten wir an 7 Samstagen größere Turniere durch. An 3 Samstagen versuchten wir es mit neuen überregionalen Sponsoren, was leider nicht funktioniert hat. Startzeiten rund um diese Turniere waren aufgrund der mangelnden Nachfrage aber immer buchbar. Seit wir die Sommergrüns Mitte April geöffnet hatten, spielten wir an 13! Samstagen keine Turniere.

An Sonntagen spielten wir 7 Turniere und hatten an 18 Sonntagen turnierfrei. 

Sie sehen, es sind deutlich mehr Wochenendtage turnierfrei, als dass wir Turniere ansetzten. 

Wir glauben die richtige Mischung für den GC Ruhpolding 2019 gefunden zu haben. Auch für 2020 sind wir zuversichtlich, dass uns dies wieder gelingt.

Ihr Team des GC Ruhpolding

 

 

Golfreisen

Falls Sie in den kommen Monaten planen eine Golfreise zu unternehmen, schauen Sie sich doch die Angebote unserer beiden Golflehrer näher an. Eugen Wallner und Markus von Knoerzer-Suckow, bieten während der Wintermonate jeweils sehr interessante Golfreisen an. Eine ideale Möglichkeit sich auf der einen Seite während der kalten Jahreszeit golftechnisch fit zu halten und auf der anderen Seite unvergessliche Golfplätze zu erleben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier…..

Oktoberfestturnier – ein gelungener Versuch!

Nicht von Anfang an der Saison war es geplant, mehr war es den Beobachtungen des Teilnehmerverhaltens bei den verschiedenen Turnieren im Verlauf des Sommers geschuldet. Und trotzdem wurde es ein sehr gelungenes Turnier. Erstmalig führten wir ein Oktoberfestturnier durch. 

Die Besonderheiten waren, dass die erste Startzeit mit 14:45 Uhr an einem Samstagnachmittag durchgeführt wurde. Die nächste Besonderheit, wir spielten einen 2er Texas Scramble über 9-Loch. Damit wollten wir überprüfen, ob Samstagnachmittag 9-Loch Turniere angenommen werden. Viele Mitglieder müssen Samstagvormittag arbeiten oder wollen/müssen noch diverse Erledigungen machen. Ein weiterer Vorteil ist es, dass man im Anschluss an das Turnier noch der Geselligkeit frönen kann. 

Dieser Argumentation folgten 28 Spielerinnen und Spieler und befanden die Idee zukünftig mehr 9-Loch Turniere an einem Samstagnachmittag zu spielen als sehr gut.  

Unser Platz war ob der äußeren Umstände, am Morgen regnete es noch sehr stark und die Krähen waren über Nacht wieder aktiv, sehr gut zu bespielen. Anders können die zum Teil sehr guten Ergebnisse auch nicht zustande kommen. Mit 2 unter PAR auf 9 Löchern gewannen Volker Schachner und Georg Hofmann die Bruttowertung. Die Nettowertung ging an Herbert Fritzenwenger und Ingrid Utzmeier mit 32 Nettopunkten. Im Anschluss an die Runde gab es köstliche Wies´n Hendl, Bier und sonstige kulinarische Genüsse, von Andi Hochreiter und seinem Team zubereitet. Die etwas andere Siegerehrung, von Präsident Herbert Fritzenwenger etwas unfreiwillig in der Reihenfolge aber lustig durchgeführt, sorgte für gute Laune und lies der guten Stimmung freien Lauf. 

So kann als Fazit zusammengefasst werden: ein Turnier, das wir sicher auch im nächsten Jahr wieder durchführen werden und die Erkenntnis auch einige 9-Loch Turniere an verschiedenen Samstagnachmittagen anzubieten.

Die Ergebnisse in der Übersicht

BruttoNetto

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ruhpoldinger „goldener (Golf)Oktober“ naht

Mit die schönste, weil farbenprächtigste Zeit des Jahres naht. Wie jedes Jahr hoffen wir natürlich auf einen „goldenen (Golf)Oktober“. Damit ihre persönliche „Golfspannung“ hoch bleibt, bieten wir noch einige interessante Turniere an. Wenn das Wetter mitspielt, planen wir mit insgesamt 11 Turnieren im Oktober.

Sportlich gesehen ist die Champions-Trophy am 05. Oktober das Highlight. Teilnahmeberechtigt sind nur Buttosieger*innen in einem unserer Turniere während der abgelaufenen Saison. Wir sind gespannt wer „Champion des Jahres 2019“ wird.

Die wertvollen Wanderpokale für die Champions des Jahres 2019

 

Das Golf Emotion Joka Deutschlandfinale im Stableford und 2er Texas Scramble am 09. Oktober, wird sportlich ebenfalls sehr interessant werden. 

Es finden aber auch noch einige 9-Loch Mittwochsturniere  statt. Die Termine hier sind der 02. /09. /16./23. und 30. Oktober.

Die Strawberry Tour presented by J. LINDEBERG schaut am 06. und 20. Oktober noch einmal in Ruhpolding vorbei.

Gesellschaftlich freuen wir uns schon auf den „Häusler-Cup“. Hier besteht aufgrund der eingeschränkten Bewirtungssituation beim Häusler schon eine Warteliste. Das 2er Texas Scramble Turnier wird am 13. Oktober durchgeführt. Der Start wird an Tee 18 sein. Das letzte zu spielende Loch ist dann die 17. 

Das Martinsgans-Turnier am 27. Oktober wollen wir als „3 Schläger + Putter Turnier“ spielen. Da beim Häusler-Cup schon eine lange Warteliste besteht, wollen wir auch jenen die hier nicht spielen können eine Möglichkeit bieten die beliebte Form 2er Texas Scramble zu spielen. Die Schläger dürfen hierbei natürlich nicht getauscht werden. Jede*r Spieler*inn muss die eigenen Schläger verwenden ;-) 
Wir freuen uns ganz speziell schon wieder auf die kulinarische Köstlichkeiten, die uns Golfstüberlwirt Andreas Hochreiter und sein Team zum Ende der Saison kredenzen werden. 

Ob es im November noch vorgabewirksame Spiele gibt hängt natürlich vom Wetter ab. Last chance, very last chance oder ultimative last chance :-) sind noch offen.

Turnier der 1. Golfland Chiemsee-Chiemgau Golfwoche

Am 20.09.2019 war Ruhpolding an der Reihe. Die 1. Golfwoche des Golfland Chiemsee Chiemgau war in vollem Gange und 4 herrliche Golftage hatten einige Teilnehmer tatsächlich schon in den Knochen. Bestens vorbereitete Golfanlagen und herzlicher Empfang der 4 Veranstalter vor uns, war Motivation genug um uns ebenfalls von unserer besten Seite zu zeigen. 

Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen, bestens gepflegten Platz und pfeilschnellen Grüns, war es in der Tat schon fast „kitschig“ auf unserer Anlage zu spielen. 61 Teilnehmer nahmen sich die Zeit an diesem Freitag den 20.09. um nach Punkten und Birdies zu jagen. Auch für die zahlreichen Gäste, die zum Teil aus dem hohen Norden und NRW anreisten, waren diese bisherigen Tage ein Hochgenuss. 

Zwar waren die äußeren Bedingungen perfekt, doch konnten nur 4 Spieler*innen ihr Handicap verbessern. Ein Umstand, der immer wieder erstaunt. Je besser die Bedingungen, desto weniger erfolgreich sind die Spieler*innen. 

Florian Richter vom GC Ruhpolding war dies egal. Mit sehr guten 29 Bruttopunkten konnte er sich die Tageswertung sichern. Sabine Huber, ebenfalls vom GC Ruhpolding, sicherte sich das erste Brutto der Damen. Wir gratulieren beiden recht herzlich.

Die Siegerehrung nahm der Organisator der Golfwoche, Frank Saeger, persönlich vor. Viele und sehr wertvolle Preise durfte er an die glücklichen Gewinner in den einzelnen Klassen und Wertungen übergeben. Frank Saeger leistet für diese Golfwoche hervorragendes. Ihm ist es zu verdanken, dass alles so reibungslos läuft und die Teilnehmer und Sponsoren ihre große Freude haben.

Frank Saeger während der Siegerehrung

 

Bis zum heutigen Tag dieser Golfwoche kann man behaupten, gäbe es sie nicht, man müsste sie erfinden.

Besonders bedanken wir uns bei den Sponsoren Audi Osenstätter, Bioteaque, VR-Bank Rosenheim-Chiemsee, EFA Mobile Zeiten, Predigtstuhlbahn, Pippa & Jean und Brauerei Wieninger.
Ein weiterer Dank gilt den übrigen Heimatbrauern und Bergbahnen für die zur Verfügung gestellten Preise.

BruttoNetto A  – Netto BNetto C 

Nachtfröste nahen

Achtung Frühspieler, die Temperaturen fallen in diesen Tagen in der Nacht in Richtung Reif oder gar Frost. Um unsere Spielflächen nicht zu gefährden kann es sein, dass der Platz am Morgen, je nach Wettersituation, gesperrt bleibt bis er wieder „aufgetaut“ ist. Wir bitten um Verständnis. Laut Wettervorhersage für Morgen Freitag 20.09. müssen wir mit Nachtfrost rechnen. Der Platz kann dann auch von den Greenkeepern nicht betreten werden. Da Morgen, Freitag 20.09., ein Turnier der Golfwoche des Golfland Chiemsee-Chiemgau durchgeführt wird, ist der Platz vor dem Turnier gesperrt!!!! Wir bitten um Verständnis.

Warum der Platz bei Frost im Herbst gesperrt werden muss lesen Sie ausführlich hier.

Frost auf dem Platz was nun?

Regelfragen

Seit wir den Bunker am Grün 11 mit einer Palisade verstärkt haben, kommt es immer wieder vor, dass man sehr nah an die Palisade spielt. Verletzungsgefahr bestünde beim nächsten Schlag. Was ist zu tun? Diesen und einen weiteren interessanten Fall, der zuletzt im Wettspiel auftrat, erläutert unser Spielführer Ulrich Weissmann anhand zweier Übersichtsblätter, sehr plastisch. Vielen Dank dafür!

Regelsituationen Bahn 11

Regelsituationen Bahn 10

Regelung für Bahn 6

In den letzten Jahren hatten wir immer wieder die Diskussion an Bahn 6 ob wir den Bereich links an der Bahn neben der Straße, zur Penalty Area erklären sollten oder nicht. Dieses Gehölz trennt die Bahn optisch von der Ausgrenze (Straße) und ist vom Abschlag schwierig einzusehen. Bisher war die Spielleitung der Ansicht, dass das Gehölz nicht markiert werden soll. Hauptgrund ist die Sicherheit. So sind die Spieler gezwungen sich eher rechts zu halten. Sicherheit geht hier vor Spielgeschwindigkeit, die in bestimmten Situationen höher wäre, wenn wir hier eine Penalty Area rot mit vorgeschriebener Dropzone installieren würden. 

Um dieses Thema abschließend zu klären baten wir Gerd Kohns, seines Zeichens Vorsitzender im DGV-Ausschuss „Wettspiele“, um seine Expertise. Er war heute vor Ort und kennt die Bahn seit vielen Jahren, da er immer wieder gerne in Ruhpolding spielt. 

Er gab uns die dringende Empfehlung alles so zu belassen wie es ist. Sicherheit geht vor Spielgeschwindigkeit. „Es gibt keine Veranlassung etwas zu verändern“ so Gerd Kohns. 

Wir hoffen nun, dass auch all jene die anderer Meinung waren diese Einschätzung teilen und mit dem Ergebnis leben können. Damit hat eine lange Diskussion unter „Fachleuten“ heute hoffentlich ein Ende gefunden.

Ihr Team des GC Ruhpolding